Infos
 
Bücher
 
Filme
 
Videospiele
 
Hörbücher
 
Zaubersprüche
 
Presse
 
Suche
 
Neu: Facebook
 
Forum



Aktuelle Zeit: 09.12.2019, 10:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.06.2011, 16:54 
Offline
Fan (bronze)
Fan (bronze)

Registriert: 06.06.2011, 15:54
Beiträge: 94
Wohnort: Askaban
Dies ist meine aller erste Fanfiction von Harry Potter die ich jemals geschrieben habe. Sie entstand handschriftlich, weshalb die Kapitel so kurz sind. Mein Schreibstil bei dieser Geschichte ist gewöhnungsbedürftig und mir ehrlich gesagt ein wenig peinlich. Wenn ich mich recht erinnere entstand diese nach dem ich das fünfte Harry Potter Band gelesen hab.

Prolog:
Harry Potter ist kein gewöhnlicher Junge, er ist ein Zauberer und geht auf die Hogwartsschule. Er hat zwei sehr gute Freunde und zwar Hermine Granger und Ron Weasley. Harrys schlimmster Feind in der Schule war Draco Malfoy und Professor Snape, Lehrer für Zaubertränke. Harry bestand viele Abenteuer in dieser Schule und am meisten drehte sich die Sache um Voldemort. Voldemort hatte Harrys Eltern getötet und Harry eine Narbe verpasst, die aussieht wie ein Blitz. Normalerweise sollte dieser Fluch Harry töten, doch der Fluch fiel auf Voldemort zurück und er verschwand. Harry behielt von da an nur eine Narbe zurück und nun ist er sehr berühmt. Im vierten Schuljahr kam Voldemort entgültig zurück.Dann schließlich im letzten Schuljahr wurde Voldemort getötet. Von da an schwor sich Harry nie wieder gegen schwarze Magier zu kämpfen. Er verließ die Schule im siebten Jahr, wie alle anderen. Das ist nun drei Jahre her und Harry hat sich total geändert...
Er trägt noch immer seine Brille, aber er hat nun lange Haare und trägt
oft einen weißen Umhang. Harry wohnt noch immer bei den Dursleys mit Sirius Black, seinem Paten Onkel. Harry hat Hermine und Ron seit drei Jahren nicht mehr gesehen. Er weiß nur das Ron Kopfgeldjäger ist und Hermine studieren wollte um Lehrer zu werden...




Kapitel 1: Post von Hogwarts
Harry ließ sich nichts mehr von den Dursleys gefallen und Sirius war ziemlich sauer, als er erfuhr wie Harrys Onkel und dessen Tante ihn die ganzen Jahre behandelt hatten.
Dudley ist nun ebenfalls 20 Jahre alt un noch breiter als je zuvor.
Der Tag begann wie jeder andere Tag, Harry setzte sich in die Küche und wartete auf die morgentliche Zaubererzeitung. Harry öffnete das Fenster und da kam ein Waldkauz an und warf ihm eine Zeitung zu.
Er ließ das Fenster offen und setzte sich. Tante Petunia kam herein und biss sich auf die Lippe als sie die Zeitung sah, doch sie sagte nichts. Bald darauf kam Dudley herein gewatschelt und schrie: "Ich habe Hunger, Mum mach mir etwas zu Essen!"
Harry sah kurz auf und Dudley schlug sich die Hände vor den Mund. Sirius kam gähnend herein und Dudley sprang bei Seite mit einem leisen quieken. "Steht was drin Harry" fragte Sirius. Harry legte die Zeitung weg und fauchte:
"Dieser bekloppte Malfoy! Stell dir vor er wurde wegen Mangel an Beweisen frei gelassen!" Sirius nahm sich eine Tasse Kaffee und flüsterte: "War schon immer so, wer Geld hat ist kein Verbrecher. Dieses Schwein sollte man einen dermassen Fluch an den Hals jagen, das er nicht mal mehr Draco sagen kann."
Sirius schüttelte den Kopf und da kam eine Eule durchs Fenster geschoßen. Sie setzte sich auf den Tisch und ließ den Brief aus dem Schnabel gleiten! Harry sah sich den Brief an unde riss ihn auf. Er begann laut zu lesen:

"Sehr geehrter Mr. Potter,
kommen Sie bitte am 1. September mit dem Hogwartsexpress nach Hogwarts. Bringen Sie bitte Sirus und ihren Feuerblitz mit.
Viele liebe Grüße
Albus Dumbledor"


Harry sah zu Sirius der geradezu lächelte. Da begann Harry ebenfalls zu lächeln und bemerkte die Fahrkarte im Umschlag. Harry begann am selben Tag noch die Tasche zu packen.





Kapitel 2: Nach Hogwarts
Der 1. September war schon am nächsten Tag und Sirius fuhr Harry zum Bahnhof. Beide gingen zum Gleis 9 3/4 und schon bald standen sie vor dem Zug. Hedwig kreischte aufgeregt ung endlich saßen sie im Zug. Er fuhr los und Harry sah aus dem Fenster, er dachte gerade darüber nach was Dumbledor wohl von ihnen wollte! Sirius seufzte:
"Lange her als ich das letzte mal hier mit gefahren bin! Ich vermiße die Schule!" Er lehnte sich zurück und Harry flüsterte: "Damals war Hogwarts mein Zuhause und die Ferien waren eine Qual."
Beide verstummten und es wurde langsam Dunkel, da sagte Harry: "Wir müssen bald da sein!" Plötzlich ging die Tür auf und ein älterer Mann kam herein. Sirius sah ihn verwirrt an und schrie dann: "Moony! Lupin altes Haus, was machst du denn hier?" Lupin lächelte und sagte:
"Naja hab ´nen Brief von Hogwarts bekommen!Die wollen das ich zu ihnen komme! Weshalb haben sie nicht geschrieben, denke sie brauchen einen neuen Lehrer!" Sirius lachte:
"Dann wohl drei ... "
Eine Frau kam herein und sagte:
"Ziehen sie ihre Umhänge an, wir sind gleich da!"
Sirius und Lupin hatten schwarze Umhängean, wie es ja auch normal ist, doch Harry hatte einen Schneeweißen. Der Zug bremste so sehr, das die Räder quietschten. Als alle Drei ausstiegen, rief eine bekannte Stimme:
"Erstklässner hier her!" Es war Hagrid, doch als Harry an ihm vorbei ging erkannte er ihn nicht. Lupin, Sirius und Harry steigen in eine Kutsche ein. Sie fuhren auf Hogwarts zu und wie es schien hatte sich nichts geändert! Vor dem Eingang hielt die Kutsche an und die Drei stiegenaus, sie sahen zu
wie die Schüler hinein gingen. Endlich war nun auch Hagrid da und führte die Schüler hinein! Als keine Schüler mehr kamen fragte Sirus: "Gehen wir?" Sie gingen aufs Schloß zu und Harry in der Mitte ...





Kapitel 3: Überraschendes Wiedersehen
Kurz bevor sie das Gebäude betraten stellten sie ihre Koffer in eine Ecke und Harry ließ Hedwig heraus. Sie flatterte hin und her, bis sie sich auf Harrys Schulter setzte. Sie gingen auf die Tür, die in den großen Saal führt, zu und Lupin und Sirius schoben sie auf.
Die Drei blieben im Rahmen stehen und Professor Dumbledor sah zu ihnen herüber, Professor McGonagall legte gerade den sprechenden Hut auf den Stuhl. Alles in der Halle verstummte und niemand erkannte Harry. Lupin und Sirus gingen hinein und Harry folgte ihnen.
Er sah hoch zum Lehrertisch wo vier Plätze frei waren. Snape sah zu Harry, doch auch er erkannte ihn nicht! Bald standen die Drei am Lehrertisch und Professor McGonagall sagte: "Einen Augenblick Schüler!" die ganzen Schüler tuscheltenund Professor Dumbledor flüsterte: "Hallo Lupin und ... Sirius, oder!"
Sirius nickte und Harry ging zum sprechenden Hut und setzte ihn auf. Plötzlich schrie der Hut: "Sie schon wieder!" Alle sahen zu Harry und er wollte gerade den Hut absetzen, doch da rief er:
"Griffendor!"
Ein paar Sekunden später war ein merkwürdiges Geräusch zu hören und harry riss sich den Hut vom Kopf. Er drückte die linke Hand an den Kopf und da war ein klirren zu hören. Ein silbernes Schwert fiel aus dem Hut.
Harry legte den Hut zurück und flüsterte: "Ups, Enttschuldigung!" Er hob das Schwert auf und Hedwig begann zu kreischen. "Harry!" sagte eine Stimme hinter ihm. Er drehte sich um und vor ihm stand Hermine! Sie sah ihn an und sie hatte Tränen in den Augen. Sie umarmte Harry und sagte:
"Harry. Oh man haben wir uns lang nicht mehr gesehen!"
Dumbledor stand aufund sagte: "Willkommen in Hogwarts Mr. Potter! Setzen sie sich!" Gerade wollte Harry sich setzen, da rief Hermine: "Harry, die Friseur steht dir nicht." Sie setzte sich und Sirius lachte laut los!





Kapitel 4: Lehrer gesucht!
Harry sah sich um und er entdeckte nirgens Hagrid! Auch Filch, der immer an der Eingangstür stand, war nicht da! Es fehlten auch einige Lehrer, wie Madam Hooch, Professor Binns und auch Professor Flitwick. Die Feier hörte bald auf und da stand Dumbledor auf und begann langsam zu reden:
"Für alle noch einmal! Es ist verboten den Wald zu betreten und auch der Kerker wird nur in Begleidung eines Lehrers betreten! Da letztes jahr viele Zutatenerschwunden sind! Vertrauensschüler bringt eure Häuser in ihren Gemeischaftsraum!"
Sirius lehnte sich gähnend zurück und da begann Dumbledor:
"So nun zu ihnen meine Herren! Ich mach es kurz, ich möchte das sie für dieses Jahr Lehrer sind!" Sirius und Lupin sahen nicht überrascht aus und Harry sah nur an die Decke! Da fuhr Dumbledor fort: "Sirius, sie übernehmen Verteidigung gegen die dunklen Künste!
Lupin sie sind Lehrer für die Geschichte der Zauberei. Mrs Granger sie sind Lehrer für Zauberkunst und Mr. Potter sie übernehmen Madam Hoochs Aufgabe. Also den Erstklässnern fliegen lehren und Schiedsrichter beim Quiditch spielen. Haben sie eine Frage?"
Harry sah immer noch an die Decke und stand schließlich auf, er sah zu Snape und dann zu Dumbledor, bis er fragte: "Filch und die anderen Lehrer, wo sind sie?"
Dumbledor der diese Frage erwartet hatte, antwortete: "Filch, Madam Hooch und Professor Binns sind verschwunden.
Professor Flitwick hat gekündigt!" Hermine sprang auf: "Verschwunden, aber wie? Wo?" Dumbledor schüttelte den Kopf. Harry begann hin und her zu gehen und dabei flüsterte er:
"Keine Panik, es gibt eine Erklärung, für alles gibt es eine. Nur das die Erklärungen in Hogwarts gefährlich sind!" Dumbledor sah zu Boden und da stand Snape auf: "Es wird spät wir müssen uns noch vorbereiten auf morgen!"





Kapitel 5: Harry und der Irrwicht
Harry stand sehr früh auf um sich die Haare zu schneiden! Er schnitt sie sich so kurz wie er sie damals in der Schule hatte. Harry zog auch nicht den weißen Umhang an, sondern den Schwarzen, wie es üblich war.
Es war gegen 6 Uhr als Harry in den großen Saal ging. Professor McGonagall und Professor Dumbledor saßen nebeneinander und flüsterten.
Als Harry eintrat sah Dumbledor auf und lächelte, als er sah das Harrys Haare wieder kurz waren. Nach 10 Minuten kamen auch schon die ersten Schüler und bald darauf füllte sich der Saal. Sirius, Lupin und Hermine kamen herein und setzten sich.
Alle begannen mit dem Frühstück und da sprang die Tür auf und Snape kam wütend herein. Er setzte sich und rief in den Raum: "Entschuldigung, aber irgendjemand hat sich an meinen Schrank bedient!"
Dumbledor flüsterte mit Snape und Snape sah wütend weg. Als der Unterricht begann gingen ein paar Lehrer, die kein Unterricht hatten, ins Lehrerzimmer. Das waren Snape, Harry, Hermine und McGonagall. Keiner sagte etwas und als Snape den Schrank öffnete, sprang ein kleiner Irrwicht heraus.
Harry zuckte zusammen und Snape sagte: "Schon wieder einer!"
Der Irrwicht ging auf Harry zu und da verwandelte er sich. Alle waren sehr überrascht, er hatte sich in Harry selbst verwandelt! Harry jedoch schien nicht überrascht zu sein. Plötzlich war ein seltsames Geräusch zu hören und der Irrwicht verwandelte sich zurück!
Doch bald darauf zerfiel er zu Staub. Harry sah auf die Staubkörner und da sprang die Tür auf und Dumbledor kam herein. Er hielt eine leere Flasche in der Hand.
Dumbledor ging zu Snape und Harry verließ schlagartig das Zimmer. Harry ging in den großen Saal ...





Kapitel 6: Der erste Schüler
Harry saß da und er dachte zurück, was er in den Jahren in Hogwarts erlebt hatte. Da ging die Tür auf und Hagrid kam herein. Er umarmte Harry und sagte: "Was machst du hier so allein?" Harry sah weg und Hagrid setzte sich! Plötzlich sprang wieder die Tür auf und ein kleiner Junge kam weinend herein: "Mein ... Freund ... ist ... vor einer ... Stunde in den ... Kerker gegangen und ... kommt nicht ... mehr wieder!"
Er bgann laut los zu weinen, da stand Harry auf: "Hagrid, hol Dumbledor, er ist im Lehrerzimmer. Ich gehe in den Kerker!" Hagrid stürmte los und Harry rannte zum Kerker. Er holte seinen Zauberstab heraus und flüsterte: "Lumos."
An der Spitze des Zauberstabes ging ein kleines Licht an und Harry ging langsam los. Er bemerkte wie etwas katzenähnliches an ihm vorbei lief, aber das Tier machte merkwürdige Fauchgeräusche.
Harry ging weiter und stolperte über etwas, als er dahin leuchtete, sah er Knochen am Boden liegen! Harry atmete tief durch und ging weiter. Doch da blieb er stehen, die Stille wurde von einem stöhnen durchbrochen und da hörte er eine krächzende Stimme: "Schau nach oben!"
Harry hob langsam den Kopf und da hing der Junge, durch den ganzen Körper, aufgespiest! Harry schrie mit einmal auf und da tropfte Blut herunter, auf Harrys Gesicht. Harry fackelte nicht lange und rannte Richtung Ausgang, als er die Treppen hinauf gelaufen war, stieß er mit Sirius zusammen.
Harry prallte zurück und sah das McGonagall, Snape, Sirius, Lupin, Hagrid, Hermine und Dumbledorvor ihm standen. Harry atmete erleichtert auf und da fragte Dumbledor: "Hast du den Jungen gefunden?"
Harry nickte und stand langsam auf: "Naja mehr oder weniger. Er hängt aufgespießt an der Kerkerdecke!" Snape sah ins Dunkle hinein und sagte: "Wie bist du darauf gekommen an die Decke zu sehen?" Harry dachte kurz nach und zuckte dann zusammen: "Eine Stimme hat gesagt 'Schau nach oben'!"





Kapitel 7: Harrys Stunde
Am selben Tag noch sagte Dumbledor zu den Lehrern: "Egal was ihr zu den Schülern sagt, Hauptsache ihr sagt nichts von dem das er Tod ist! Die Eltern infomiere ich!" Harry saß die ganze Zeit im großen Saal, die anderen Lehrer unterrichteten oder sahen sich den Tatort an. Harry sah an die Decke und beobachtete die Wolken. Da rief eine bekannte Stimme: "Hallo na was machst du den hier?"
Es war Sir Nick und er sah nicht gerade glücklich aus. Harry etwas betrübt: "Heute habe ich noch Unterricht, ob ich das überstehe? Was soll ich nur tun?"
Nick lachte: "Du spielst doch am liebsten Quiditch? Dann lade doch die Früheren Spieler von Griffendor ein, also dein Team und das der Slytherins. Natürlich heimlich, macht das doch unter euch aus und naja. Dann sieh weiter ..."
Er verschwand plötzlich und die Tür ging auf. Professor Snape und Professor McGonagall kam herein und McGonagall sagte: "Mr Potter wir begleiten sie zu ihrer ersten Stunde!"
Die Drei gingen aufs Schloßgelände und da standen zwei erste Klassen, einmal Huffelpuff und dann noch Slytherin. Harry nahm seinen Besen, legte ihn auf den Boden und sagte:
"Okay, Leute als aller erstes mein Name ist Harry Potter und ich möchte nicht das ihr Professor Potter oder Mr Potter zu mir sagt. Einfach Harry, na los stellt euch links von eurem Besen und sagt gefühlvoll 'auf'." Alle Kinder begannen auf zu sagen, doch kein Besen erhob sich.
Harry kratzte sich am Kopf und sah auf seinen Besen, er zögerte und dann rief er : "Auf." Der Besen schoß so schnell auf, das Harry nur knapp ausweichen konnte. Die Schüler sahen ihn an und da rief Harry:
"Probiert es weiter." Die ganze Stunde hatten sie damit zu tun den Besen hoch zu kriegen, doch niemand hatte das geschafft.





Kapitel 8: Die Wache
Der nächste Tag war wieder beunruhigend...
Harry saß mit Hermine, Sirius, Lupin, Dumbledor und McGonagall am Tisch, als Snape herein kam und nicht einmal Luft holte. Denn er rief:
"Es reicht, schon wieder wurde etwas geklaut. Wenn ich denjenigen in die Finger bekomme ..." Er setzte sich und kochte vor Zorn.
Dieser Tag heute war ein Samstag, einige Schüler machten in der großen Halle ihre Hausaufgaben und andere spielten Zaubererschach. Die Lehrer waren im Lehrerzimmer bis auf Harry. Er saß im Saal und schon kam Peeves angeflogen, doch er lachte nur! Harry sah den Schülern beim spielen zu, bis ein Junge rief: "Was ist eigentlich mit dem verschwundenen Jungen aus Ravenclaw?"
Harry zuckte zusammen und ein getuschel im Raum begann. Die Tür ging auf und Hermine kam herein. Zwei Kinder rannten zu ihr und fragten: "Was ist mit dem Jungen der verschwunden ist?"
Hermine wußte keine Antwort und begann zu stottern, doch Harry rief: "Er wurde von der Schule verwiesen und seine Sachen werden bald abgeholt! Er hat gegen eine Regel verstoßen und zwar nicht in den Kerker zu gehen, er hat es gemacht." Harry wurde lauter:
"Ich verwarne euch, sollten wieder Dinge von Professor Snape verschwinden, wird für alle eine Ausgangsspeere verhängt, bis sich der Dieb zeigt." Bei den letzten Worten kamen die anderen Lehrer zum Abendessen herein. Die Schüler verstummten und setzten sich. Harry seufzte und sah zu wie die anderen Lehrer sich an den Tisch setzten. Da fragte Snape: "Was ist wenn wieder etwas gestohlen wird?"
Dumbledor dachte nach und da sagte Hermine:
"Harry hatte vorhin den Kindern gedroht, sollte noch etwas gestohlen werden, wird eine Ausgangsspeere erteilt, bis der täter sich zeigt!" Harry stan auf und fragte: "Warum stellt ihr keine Wache vor dem Kerker auf?"
Das war wie ein Stichwort, denn Professor McGonagall sagte: "Gut Potter sie werden mit Severus den Kerker bewachen!"





Kapitel 9: Die Katze
Natürlich war Harry nicht begeistert das gerade er mit Snape den Kerker bewachen sollte, doch es blieb ihm nichts anderes übrig, denn er hatte den Vorschlag gemacht. Harry setzte sich an die Wand hin und Snape lief hin und her.
Ohne ein Wort warteten sie und dann war ein leichtes fauchen zu hören und Harry schreckte auf. Selbst Snape war erschrocken und da flüsterte Harry:
"Lumos."
Das kleine Licht ging an und Harry leuchtete in den Kerker. Auf der Treppe saß Mrs Noris, wenn sie es war! Ihr Fell sah gerupft aus, ihre Augen waren rot und ihre Zähne waren länger als sonst. Snape sah auch zu der Katze hinunter und da fauchte die Katze laut auf. Harry flüsterte:
"Du blöde Katze ich konnte dich noch nie leiden!"
Doch da sprang die Katze hoch zu Beiden und Harry drehte sich weg. Snape trat bei Seite und wollte gerade die Katze betäuben, doch da sprang sie auf Snape zu und Harry ohne zu überlegen stiess ihn bei Seite.
Die Katze verpasste Harry eine und traf ihn knapp unterm Auge. Mrs Noris fauchte erneut und da sprang sie wieder auf Harry, doch er legte sich auf den Boden und hielt seinen Kopf verdeckt.
Diese Katze zerkratzte Harrys Hände und als sie von Harry abließ ging sie auf Snape los. Sie packte sein Bein und zerfetzte gleich seinen Umhang. Die Krallen waren so scharf das Snape sofort stark zu bluten begann.
Snape packte die Katze am Genick und warf sie in die Rüstungen. Mrs Noris machte ein merkwürdiges Geräusch und war weg.
Die Rüstungen hatten solch ein Lärm gemacht das sofort Dumbledor und McGonagall angerannt kamen. Harry rührte sich immer noch nicht und da brachten Sirius und Lupin( beide kamen gerade angelaufen) ins Krankenzimmer. Snape mußte in dieser Nacht ebenfalls da bleiben ...





Kapitel 10: Die Einladung
Harry schlief noch und Dumbledor und Snape unterhielten sich. Snape erzählte von Mrs Noris, wie sie aussah und was pasiert ist. Nach ca. einer Stunde ging die Tür zum Krankenzimmer auf und Hermine und Madam Pomfrey kamen herein.
Niemand sah das auch Krumbein, Hermines Katze herein kam. Madam Pomfrey flüsterte:
"Die Beiden brauchen dringend Ruhe, was wollen sie überhaupt hier Mrs Granger?" Hermine sah zu wie Madam Pomfrey Snapes Verband wechselte und da schrie Hermine auf:
"Das, das kann keine richtige Katze gewesen sein. Wenn eine Katze einen kratzt sieht die Haut zerfetzt aus, doch hier ist die Haut nicht zerfetzt, hier sieht es aus wie von Klingen ... "
Sie sah auf und da sah Dumbledor genauer hin. Er nickte leicht und da schrie Harry plötzlich auf. Er sprang aus seinem Bett und alle sahen ihn an. Krumbein war zu Harry gesprungen und hatte ihn geweckt.
Hermine brachte den Kater raus und nach einer Weile legte sich Harry wieder hin. Am nächsten Morgen ließ Harry sich Feder und Pergament geben und er begann zu schreiben ...
Er hatte bald darauf sieben Briefe fertig und rief: "Nick."
Der Fastkopflose Nick erschien und da sagte Harry: "Geh in die Eulerei und schicke alle Briefe ab. Die Namen stehen drauf, ach nehme für einen Brief bitte Hedwig!"
Nick verschwand und da stand Harry auf.
Snape wurde schon entlassen und Harry sollte noch eine Nacht da bleiben, doch er zog sich an. Er verließ das Zimmer und ging die Treppe hinunter. Die Rüstungen die umgekippt waren, standen wieder ohne einen Blick zum Kerker ging Harry zum großen Saal, es war schon Mittagszeit.
Damit waren alle Schüler versammelt. Harry schob die Tür auf und ging hinein, Dumbledor sah auf doch sagte nichts. Da spran Hermine auf und schrie: "Harry lege dich wieder hin..." Sie rannte auf ihn zu und kurz vorher wurde sie langsamer. Harry lächelte und Hermine ebenfalls, unten neben Harry miaute jetzt Krumbein. Harry sprang bei Seite und seufzte:
"Blöde Katzen..."

Kapitel 11: Alles geht weiter
Harry soll eigentlich noch nicht unterrichten, doch er tat es. Am selben nachmittag stand er mit Griffendor und Ravenclaw auf dem Schulgelände. Sie standen da und versuchten den Besen in die Hand zu bekommen, doch es klappte nicht. Harry fragte: "Was habt ihr nach dieser Stunde?"
Ein Junge rief: "Aus! Wir wollen aber Hausaufgaben machen!"
Harry schüttelte den Kopf und sagte: "Hier geht niemand vom Platz wen er nicht diesen Besen in die Hand bekommt!" Die Schüler begannen zu meckern als die Stunde vorüber war. Drei Schüler schafften es und durften gehen.
Es begann zu Regnen und Harry stand noch immer mit drei Schülern aus Griffendor und zwei Ravenclaws da. Doch sie schafften es denoch nicht! Harry lies sie jedoch gehen und da nahm er seinen Besen und ging rüber zum Quiditch Feld. Er setzte sich auf seinen Feuerblitz und hob ab.
Harry drehte ein paar runden und flog schweren Herzens zurück zum Schloss. Er stieg ab und ging durch nässt ins Schloss. Harry zog sich trockene Sachen an und ging in den großen Saal.
Der Saal war leer aber er setzte sich trodzdem an den Lehrertisch. Sir Nick kam durch die Wand geflogen und erzählte aufgeregt: "Ich habe Hedwig zu Wood abgeschickt. Mal schauen wan sie kommen."
Plötzlich kam Serverus in die große Halle und Nick zog ein Gesicht und verschwand wieder in der Wand. Serverus sagte mies gelaunt: "Die Katze hat einen Schüler angefallen und schwer verletzt!" "Geht es dir gut Harry? Du siehst so blass aus!" Harry und Serverus zuckten zusammen als Hermine hinter ihnen stand.
Harry seufzte schwer und flüsterte: "Ich vermisse das Quiditsch spielen! Es machte so viel Spass aber wen ich mir die neuen angucke sehe ich schwarz und weißt du was ich glaube? Ich bin unfähig als Lehrer!"
Hermine schaute ihm besorgt an und Snape grinste wie verrückt an die Decke. Hermine wusste nichts darauf zu sagen und setzte sich leise neben Harry. Snape allerdings grinste noch breiter und als er aus der Halle ging konnten Harry und Hermine ihn laut Lachen hören.
Harry lehnte sich zurück ...





Kapitel 12: Besuch
Am Nachmittag ging Harry in den Krankenflügel und sah den Jungen den die Katze angefallen hatte. Harry war etwas mulmig zumute da er den Jungen aus seinem Unterricht kannte.
Harry ging wieder aus dem Krankenflügel da ihn Madam Promfrey raus gescheucht wurde. Als er vor der Tür stand seufzte er und hatte ein Gefühl von Einsamkeit. Um auf andere Gedanken zu kommen beschloss er Hagrid zu besuchen. Als er unten an der Treppe stand kam Hagrid ihm entgegen und rief:
"Harry wo willstn hin? Ich muss zu Dumbledor, hab keine Zeit für dich!"
Harry drehte sich um und in der Eingangshalle sties er mit Snape zusammen. Hagrid ging weiter und murmelte etwas von:
"Halt die Ohren steif!"
Serverus konnte aus Harrys Augen ablesen das er ihn etwas sagen will aber da Harry nicht antwortete und nur da stand sagte Serverus:
"Was willst du?" Harry schaute ihn verwirrt an und gab zurück: "Ich, ich, wollte mich entschuldigen! Für meinen Vater und das ich nicht gerade nett in den Schuljahren war."
Snape sah Harry überrascht an aber er fing sich wieder und lachte auf eine art die Harry nicht kannte, es war ein freundliches Lachen. Beide gingen in den großen Saal und setzten sich an den Lehrertisch.
Einige Eulen flogen durch die Halle und brachten ihre Post zu den Besitztern. Harry sah eine kleine Eule die auf ihn zuflog aber vorher gegen den Lehertisch knallte, und da stotterte Harry: "Aber ... die ... ist doch ... " Hinter ihr kam eine große braune Schleiereule die vor dem Lehrertisch klatschte.
Und mit einem leisen Plopp verwandelte sich die Eule in einen Menschen. Es war- "RON!" schrie Harry.
"Ich hab dir tausend mal gesagt wen du auf einem Tisch landen willst erst wen du darüber bist!" Harry lachte und sagte: "Da regt sich der Kuchen übern Krümmel auf!" Ron grinste verlegen und murmelte:
"Hallo Harry!" Ron sah total verändert aus. Er trug einen dunkelroten Umhang und er hatte noch eine menge Sommersprossen bekommen aber sein Haar war feuerrot wie immer. Harry fragte neugierig:
"Mensch Ron! Was willst du den hier?"
Ron sah ihn grinsend an und meinte: "Denkst du ich überlasse dir den ganzen Spass? Hermine hat mir geschrieben was hier so passiert und du weißt doch das wir alles gemeinsam gelöst haben!!"





Kapitel 13: Alte Zeiten
Die Nacht brach an und die Schüler waren schon in ihrem Zimmer. Hermine, Ron und Harry saßen am Griffendortisch und McGonagall, Snape und Dumbledore saßen noch am Lehrertisch!
Ron sagte: "Mensch bisher, wenn was passiert war, ging es meistens um Du-weißt-schon-wer. Doch der Typ ist doch Tod!"
Hermine flüsterte, damit es nur Ron und Harry hören konnten: "Ach was weiß ich! Denkt daran! Wir haben schon viel schlimmeres bewältigt!"
Harry seufzte gleich darauf: "Wenn ich an die Kammer des Schreckens denke ... uhhhu! Wird mir gleich ganz anders!"
Ron platzte heraus: "Vielleicht ist die Kammer des Schreckens wieder offen und die Schlange ist jetzt schlauer als vorher und hat eine neue Taktik!"
Hermine sah Ron missbiligend an und wollte gerade etwas sagen, doch Harry kam ihr dieses mal zuvor: "Quatsch Ron! Die Schlange ist längst Tod! Schon vergessen? Außerdem, wer sollte die Kammer geöffnet haben? Das war alles Voldemort!"
Ron sah an die Decke und Hermine sagte rasch:
"Wisst ihr was ich vermisse?"
Ron lachte: "Das Lernen?"
Hermine warf ihm böse Blicke zu und fuhr fort: "Nein! Unsere Freunde und das Quiditchteam! Außerdem irgendwie die Slytherin! Es hat Spaß gemacht sich mit denen anzulegen!"
Harry und Ron lachten beide los, denn sie wussten genau das sie damit irgendwie auch recht hatte! Doch das war nicht das einzigste was Harry vermisste! Snapes Streitereinen waren auch nicht Ohne!
Plötzlich sprang die Tür auf und alle im Saal zuckten zusammen, besonders Harry, da er in Gedanken versunken war! Hagrid kam herein gestampft und aus irgendeinem Grund atmete Hermine tief durch! Hagrid sagte laut in den Raum hinein:
"Professor Dumblrdore, Sir, ich habe ein paar Schüler auf dem Schulhof aufgegriffen!" Er blickte über die Schulter räusperte sich und sofort traten drei Schüler mit gesenkten Köpfen ein! Dumbledore stand langsam auf und sagte sanft zu den drei Schülern:
"Was habt ihr draußen zu suchen? Denkt daran was dem Jungen geschehen ist, der nicht hören wollte! Aus welchen Haus seit ihr?"
Ein Junge sah auf und dann wieder weg. Da setzte Harry an: "Diese drei sind aus Ravenclaw! Sie fallen sehr stark in meinem Unterricht auf!"
Dumbldore nickte: "Gut, gut! 50 Punkte Abzug für Ravenclaw, für jeden von Ihnen!"
Die Schüler versanken noch mehr im Erdboden und Ron lachte:
"Wisst ihr noch als wir erwischt worden, als wir bei Hagrid waren wegen dem Drachen? Wir haben ebenfalls so viele abgezogen bekommen!" Er lachte und auch Harry und Hermine stimmten mit ein, doch da sagte Professor McGonagall an Ron gewandt:
"Nicht ganz Mr. Weasley! Sie haben auch noch eine Strafe erhalten!" Ron lächelte noch mehr und sagte laut: "Wie konnt ich das nur vergessen?"





Kapitel 14: Die Löwen von Gryffindor
Es waren nun zwei Wochen vergangen seit Ron angekommen war!
Harry saß in seiner Freizeit in der Großen Halle, allein! Ron und Hermine machten sich langsam Sorgen um ihren Freund! Auch Dumbledore entging Harry´s miese Laune nicht, er versuchte immer mit Harry zu sprechen, doch Harry ging ihm aus dem Weg! Sogar Sirius, sein Pate, kam nicht an ihn heran!
Eines Abends, als Helloween war, saßen alle in der Großen Halle und feierten, bis auf Harry!
Er lag mit dem Kopf auf dem Tisch und ließ das fröhliche Gesinge von den Lehrern und Schülern über sich ergehen! Plötzlich tauchte Sir Nicklaus auf und schwebte ohne ein Wort durch die Große Halle.
Als er vor Harry war, flüsterte er: "Ich habe Umhang und Besen vor die Tür gebracht! Sie sind da ... " Harry sprang überglücklich auf und verließ mit schnellen Schritten die Große Halle!
Ron und Hermine sahen ihm verwundert nach und da erlaubte sich Hermine Nicklaus zu fragen: "Wo will Harry hin?"
Doch Nicklaus sagte nichts und Ron blickte den Geist hoffnungsvoll an, doch als er nicht sagte wiederholte Ron die Frage: "Wo will Harry hin, Sir Nick?"
Erst jetzt reagierte der Geist, doch anstatt eine ordentlich Antwort zu geben, sagte er lächenlnd: "Staatsgeheimniss!" Dann schwebte er davon und Ron und hermine starrten ihm nach!
Alle Lehrer sahen zur Tür, als sie sich öffnete! Da kam Harry im roten Quiditchumhang herein und er hatte seinen Feuerblitz geschultert! Harry verbeugte sich und sagte dann:
"Liebe Lehrer, liebe Schüler! Wie Sie sich sicher noch daran erinnern können, gehörte ich einst einer Quiditch Mannschaft an! Den Gryffindors!"
Er machte eine kurze Pause und sah sich dann im Raum um! Alle Augen waren auf ihn gerichtet und so fuhr er fort:
"Unser bester Torhüter in meiner Schulzeit war Oliver Wood! Unsere besten Jäge waren Angelina Johnson, Alicia Spinnet und Katie Bell! Und unsere besten Treiber waren Fred und George Weasley! Und der Sucher ... war ich!"
Er sah zu Boden atmete tief durch und dann, als er den Kopf wieder hob, fuhr er fort: "Darf ich Ihnen nun die neue, bessere und siegreiche Mannschaft vorstellen? Die Löwen von Gryffindor!"
Zuerst trat Oliver ein, dann gefolgt von Angelina, Alicia und Katie und dann traten Fred und George grinsend ein! Die Zwillinge winkten Proffessor Dumbledore und McGonagall zu und beide lächelten zurück!
Oliver gab Harry die Hand, doch Harry umamrte ihn kurz und der Gryffindortisch stand auf und begann sofort zu klatschen! Dabei standen nun auch Ravenclaw und Hufflepuff auf und stimmten im Beifall ein!





Kapitel 15: Quiditch ganz anders
Nun stand Dumbledore auf und begann zu sprechen, wobei alles im Saal verstummte: "Es ist sehr schön euch alle Gesund und Munter wiederzusehen! Doch eine Frage bleibt! Wie kommen wir zu dieser Ehre?"
Oliver trat grinsend hervor und sagte: "Harry hatte uns allen einen Brief geschrieben! Dann haben wir uns einen Tag ausgemacht mit Sir Nick! Dann schrieb uns Harry wir sollten im Quiditchumhang und Besen hier erscheinen!"
Keiner im Saal wagte etwas darauf zu sagen, aber sichtlich waren alle Lehrer, sowie Schüler, irritiert! Nun erst bemerkte Harry das Snape ihn die ganze Zeit beobachtete! Bis Harry endlich sagte:
"Das hat alles seine Richtigkeit! Wir werden Quiditch in diesem Jahr etwas anders gestalten! Damit es etwas mehr Spaß macht! ... ... ... Nick!" Das letzte Wort rief er nach einer kurzen Pause!
Nick erschien neben Harry und gab ihm einen Brief! Harry sah den Brief eine Weile an, dann erst sagte er: "Ich habe Marcus Flint gefragt, ob er nicht lust hätte nach Hogwarts zu kommen und an unserem neuen Spiel teilzunehmen! Nun werden wir die Antwort erfahren! Außerdem steht drin welches Haus er nimmt!"
Harry öffnete den Brief! Er spührte wie alle Blicke ihn trafen und er lass schließlich vor: "Potter ... " Er machte kurz halt! Er musste Grinsen! Auch Hermine und Ron kicherten nun, doch Harry fuhr fort: "Potter wir werden eine Woche nach deiner Mannschaft eintreffen, da wir alle noch zusammen trommeln müssen! Danke für die Einladung nach Hogwarts! Wir nehmen, das müsstest du eigentlich wissen, Slytherin und dann noch Hufflepuff!"
Harry sah kurz auf um die Reaktionenen der Hufflepuffs zu sehen, alle waren bleich! Harry fuhr nun endlich fort: "Wir finden die Idee mit den neuen Quiditchregeln ganz gut! P.S.: Den Vorschlag nehmen wir an! Wir heißen die Schlangen von Slytherin! Ach, wir machen euch platt!"
Harry ließ den Brief sinken und Oliver nahm ihm das Pergament ab, dann nach einer Weile sagte er: "Träum weiter Flint!"
Harry und die restlichen Mannschaftsmitglieder lachten los! Dann als sich alle wieder etwas beruhigt hatten setzte Harry an: "Unsere Mannschaft nimmt Gryffindor und Ravenclaw ... "
"Wozu eigentlich!" Rief Ron plötzlich! Doch Harry ignorierte ihn und fuhr fort: "Zuerst werden die Erstklässler ausgeblidet im Fliegen, dabei helfen mir Oliver und die anderen, doch wir nehmen nur Ravenclaw und Gryffindor! Dann können sich die älteren bei uns melden, nur der beiden Häuser, um in die Quiditchmannschaft zu kommen, und die anderen beiden Häuser melden sich bei Flint!"
Er verstummt und holte erst einmal tief Luft: "Wir suchen die Besten aus und genau das selbs macht Slytherin! Es gibt nur zwei Mannschften! Und zwar die beiden ausgewählten!"
Nun setzte sich Harryan den Tisch der Gryffindors und auch die anderen der Mannschaft ließen sich nieder! Harry sagte nun:
"Natürlich kommen meine ehemalige Mannschaft und Flint seine nicht umsonst! Denn wir spielen im gewissen Sinne mit! Die Auswahlmannschften treten gegeeinander an! Die Mannschaft die gewinnt muss dann gegen uns bzw. gegen Flint antreten! Das bedeutet, gewinnt unsere Seite muss sie dann gegen Flint antreten und so ist es anders herum genau das gleiche! Gewinnen dann wir, gewinnt aber dann Flint, muss er gegen uns antreten und wenn er es schafft uns zu besiegen haben sie gewonnen!"
Harry nahm einen Schluck Kürbissaft aus einem der Becher und furh dann fort: "Ich hänge vor Filchs Büro eine Liste aus! Dort werden die Regeln noch einmal erklärt, denn ich habe jetzt echt kein Bock das alles zu wiederholen!"
Gelächte brach in der Halle aus!

_________________
(\_/)
(o.o)
(> <)

This is Bunny.
Copy Bunny in your signature to help him on his way to world domination.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.06.2011, 16:56 
Offline
Fan (bronze)
Fan (bronze)

Registriert: 06.06.2011, 15:54
Beiträge: 94
Wohnort: Askaban
Kapitel 16: Die Stimme
Dumbledore schwang seinen Zauberstab und zur linken Seite des Lehrertisches erschien ein Tisch mit sechs Stühlen! Die Schüler im Saal tuschelten und die Gryffindormannschaft nahm Platz! Harry ließ sich neben Hermine auf einen Stuhl fallen!
Hermine sagte: "Das ist wirklich eine gute Idee Harry!"
Es war schon gegen zehn Uhr Abends als die Schüler die Große Halle verließen, doch die Lehrer blieben noch sitzen um sich mit Oliver und den anderen zu unterhalten! Hagrid begleitete die Schüler in die Gemeinschaftsräume, damit ihnen nichts geschehen konnte!
McGonagall unterhielt sich leise mit Oliver, doch bei dem Lärm den die Schüler machten, beim verlassen der Halle, war es fast unmöglich zu reden! Erst als alle weg waren seufzten einige Lehrer und lehnten sich zurück.
Doch anstatt jemand etwas sagen konnte, schwang die Tür zur Großen Halle auf und ein starker Windzug durchflutete sie! Dabei gingen alle Kerzen im Raum aus und völlige Dunkelheit trat ein!
Einige Lehrer kreischten vor Schreck auf, doch Snape sagte in seinem ruhigen Ton: "Es war nur der Wind!"
Die Lehrer beruhigten sich langsam wieder und Harry begann zu singen: "Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir! Mein Licht geht aus ich geh nach Haus, Rabimmel, Rabammel, Rabumm!"
Hermine fauchte sofort: "Das ist nicht lustig Harry!"
Harry lachte kruz über den hysterischen Ton in Hermines Stimme und dann sah er zur Decke!
An der Tür war plötzlich ein Licht und das forderte Harrys Aufmerksamkeit sofort! Dumbldedore rief: "Hagrid bist du es?" Doch niemand gab eine Antwort auf diese Frage!
Das Licht schwankte hin und her und erlöschte plötzlich! Da krächzte eine schaurige Stimme: "Harry ... Potter!"
Hermine kreischte auf und Harry sagte: "Wer will das wissen!"
"Mach dich nicht lustig" ertönte die Stimme nochmals, dann fuhr sie mit schaurigem Ton fort: "Ich ... werde ... dich ... finden, ... dich ... töten!"
"Komisch?" Gab Haryy von sich!
"Was?" Schrie die Stimme!
"Du hast mich doch schon gefunden?" Sagte Harry belustigt!
"Dann lass ich den Teil mit dem 'finden' weg! Also! Ich ... werde ... dich ... töten!" Die letzten Worte sprach die Stimme in einem unheimlichen Ton!
Eine kurze Pause trat ein und die Stimme, um die Sache etwas grusseliger zu machen, fauchte: "Harry ... Potter!"
Und Harry rief: "Ich weiß wie ich heiße!"
Plötzlich ertönte ein spitzer Schrei, doch dann verschluckte sich die Stimme und die Kerzen gingen an!
Der Saal war leer!





Kapitel 17: Quiditch beginnt
Die Slytherins kamen wirklich eine Woche später an und sie begannen die Erstklässler auszubilden!
Harry hatte Dumbledore gebeten, dass für alle Häuser das Flugtraining zur selben Zeit stattfinden sollte! Ron, der eh nur zu Besuch war, sah ihm beim Training zu!
Es war schwierig die Erstklässler auf die Besen zu lassen, da sie nur herumalberten und deshalb viele Unfälle passierten.
Doch sie brauchten keine zwei Wochen für die Ausbildung und so verteilte Harry und Ron in Hogwarts Flugblätter, wo der Treffpunkt für die Auswahlmannschaft drauf stand!
Am Nachmittag stand Harry an Hagrids Haus und wartete! Oliver und die Zwillinge saßen auf dem Boden und lehnten sich gegen das Haus! Angelina und Katie kamen schon mit der Kiste, in dem der Quaffel, die Klatscher und der Schnatz lagen! Alicia wollte etwas später kommen!
Endlich kamen die Schüler über den Rasen gelaufen und als sie da waren stellte sich heraus, das es 16 Gryffindors und 17 Ravenclaws waren! Von diesen 33 Schülern mussten Harry und die anderen sieben auswählen!
Die Auswahl, so bestimmt Harry dies, sollte über eine Woche gehen! Man sollte nämlich etwas Bedenkszeit haben!
Schon am ersten Tag stellte Harry fest, das es doch schwerer werden würde als er gedacht hatte! Denn die meisten Schüler missachteten seine Befehle und stellten Mist an!
Der zweite Tag.
Harry saß am Lehrertisch, sein Kopf dröhnte! Seine Mannschaft kam schwatzend herein! (kein Wunder! sie ließen Harry die ganze Arbeit machen und halfen dann nur bei der Entscheidung, sie sahen nur zu)
Dumbledore und Professor McGonagall kamen herein und da fragte sie: "Wie läuft es Mr. Potter?"
Harry knallte seinen Kopf auf den Tisch (dies verursachte noch mehr schmerzen) und seufzte: "Das habe ich mir ehrlich gesagt leichte vorgestellt!"
Die Tür sprang auf und Snape kam wutentbrannt herein! Er knallte sich an den Lehrertisch und fauchte sofort: "Stellen Sie sich vor! Meine Vorratsschränke sind leer! Nicht eine Zutat ist noch da, nur die leeren Gläser!"
Er brummte in sich hinein! Harry sah müde auf und da schrack er zusammen! Er wäre fast mit seinem Stuhl umgestürzt! Hermine stand vor ihm, er hatte sie gar nicht bemerkt!
Hermine war blass im Gesicht, was hatte sie? Doch schon sagte sie leise, damit es auch wirklich nur Harry hören konnte:
"Ron legt sich mit Malfoy an! Der hat gesagt dass Ron niemals ein eigenes Haus besitzen wird, so amr wie er doch sei und da hat ... "
Sie konnte nicht mehr zuende sprechen, denn schon kamen die beiden Streihähne in die Große Halle ...





Kapitel 18: Draco Malfoy
Harry sah zu ihnen hinüber und Ron schrie: "Malfoy du kleiner Penner, willst dich mit mir anlegen?" McGonagall rief: "Mein Herren, ich bitte Sie ... "
Doch Malfoy flüsterte etwas, das nur Ron verstand, doch Ron tickte dabei aus! Die Lehrer saßen nur am Tisch und sahen zu, McGonagall schwieg! Oliver flüsterte: "Das hat mir gefehlt!"
Hermine ging hinüber und sagte zu Ron: "Lass ihn! Er verdient deine Aufmerksamkeit nicht!"
Natürlich gab Malfoy nicht klein bei: "Na ist dein Babysitter da Weasley?" Harry stand auf und ging langsam auf die Drei zu! Snape beobachtete ihn ganz genau, auf jeden Schritt achtete er.
Harry lächelte nur und setzte sich auf die Bank des Gryffindortisches! Ron sah nun Harry und Malfoy abwechselnd an und da sagte Malfoy: "Ich bin ein viel besserer Sucher als damals!"
"Eigenartig? Ich auch!" Gab Harry als schlichte Antwort! Malfoy sagte entschlossen: "Ich bin besser als du!!!"
Ron sagte kichernd: "Wer´s glaubt!" Die Tür zur Großen Halle ging auf und ein merkwürdig aussehender Slytherin kam herein! Harry wusste sofort das er vom Training kam!
Nun stand Harry auf und sagte: "Wir setzen uns besser an den Lehrertisch Ron, die Schüler werden gleich da sein!" Ron nickte und Hermine und die Beiden machten sich auf dem Weg zum Lehrertisch, doch Malfoy gab nicht auf und schrie:
"Potter!"
Harry drehte sich um und sagte: "Ja Draco?"
Malfoys Gesichtsausdruck veränderte sich mehr und mehr und Harry fuhr fort: "Draco! Bist du eigentlich auch schon ein schwarzer Magier, so wie dein missratener Vater?!" Malfoy sah ihn böse an und Harry folgte Ron und Hermine auf den Platz am Lehrertisch! Ron sagte, als auch Malfoy sich setzte:
"Mann, Alter! Du hast dich ja geändert! Damals hättest du Draco eine reingehauen!" Harry sah ihn lächelnd an und sagte dann in einem grussligen Ton:
"Die Zeiten ändern sich Ron! Die Dinge geschehen! Man kann sie nicht aufhalten! So wie Voldemort gegangen ist, so wird ein neuer, vielleicht stärkerer Zauberer auftauchen und unsere schöne Welt ins Chaos stürzen, doch immer wird jemand da sein und sich dem Übel in den Weg stellen, so wie ich es bei Malfoy tat!"
Ron stand der Mund offen! Auch Hermine war überrascht dies aus Harrys Mund zu hören! Sie lächelte schließlich.
Nach einiger Weile gingen einige Lehrer aus dem Saal! Snape kam plötzlich zu Harry, dieser erschrack sich fast zu Tode! Er beugte sich zu Harry hinunter und flüsterte amüsiert:
"Gratuliere!"
Snape ging weiter und man konnte ein kleines Lächeln auf sein Gesicht erkennen! Ron fragte: "Was sollte das denn?"





Kapitel 19: Die Auswahl
Es war nun eine Woche vergangen und von den 33 Schülern waren nur noch 11 übrig! Einige flogen zwischendurch raus, andere der 33 kamen gar nicht mehr zum Training! Doch Harry war wirklich froh darüber das soviele ausgeschieden waren, denn die Auswahl fiel schon mit 11 Spielern schwer!
Er ging mit Oliver und den anderen auf das Quiditchspielfeld wo schon die letzten 11 Spieler standen! Harry sah sich um und erkannte auf den Tribühnen: Ron, Hermine, Remus, Sirius, McGonagall, Snape, Hagrid und Dumbldore!
Die 11 Spieler standen schon mit ihren Besen bereit! Viele waren weiß im Gesicht, was Harry ihnen nachfühlen konnte! Er hatte nicht mit Zuschauern gerechnet! Oliver trat an Harrys Seite und sagte zu ihm:
"Ich denke wir sollten den Torhüter zuerst wählen! Da können sich Angelina, Alicia und Katie schon mal fertig machen!"
Harry schüttelte denKopf und sagte in einer Lautstärke, damit auch die Lehrer es verstanden:
"Katie geht auf die Tribühnen und machte sich Notizen!Alicia und Angelina gehen auf die Tribühne gegenüber von den Lehrern und Fred und George bleiben hier! Oliver und leisten denen Gesellschaft!"
Dabei deutete er auf die 11 Spieler die ihre Besen schulterten! Dann sah er auf ein Pergament und sagte: "Wir fangen mit den Torhütern an! Alle die ein Torwart werden wollen, extra stellen!"
Er sah auf und erkannte das es drei Torhüter waren, oder werden wollten! Harry nickte und sagte dann: "Nun stellen sich Treiber, Sucher und Jäger extra!"
Nach wenigen Minuten stellte sich heraus das es zwei Sucher, vier Jäger und zwei Treiber waren!Harry sah nun seine Mannschaftskameraden an und diese nahmen ihre Plätze auf den Tribühnen ein!
Harry und Oliver flogen in die Höhe dann rief Harry ihnen zu: "Die Jäger auf ihre Besen und hoch zu uns!" Die vier Jäger hoben ab und blieben in der Nähe von Oliver und Harry stehen!
Harry nickte und sagte: "Nehmt euch gegenseitig den Ball ab und schießt Tore!" Damit pfiff Fred von unten her und George warf den Quaffel in die Höhe! Sofort trat Chaos auf dem Spielfeld ein!
Ein Mädchen mit kurzen, rotem Haar ramte einen Jungen, dieser verlor fast das Gleichgewicht und wäre in die Tiefe gestürzt! Doch er hielt sich mit einer Hand am Besen fest! Sie schoß ein Tor! Ein anderes Mädchen mit langen, blonden Haaren erhaschte den Ball und wollte auch schon schießen, doch da kam der Junge der vor wenigen Minuten noch am Besen baumelte und entriss ihr den Ball!
Sie ließ sich das nicht gefallen und griff ihn an! Er ließ den Ball fallen und ein anderer Junge fing ihn auf! Gerade wollte er schießen, doch da fing das rothaarige Mädchen den Ball ab und schoß wieder ein Tor!
Die Hetzjagt ging mindestens eine halbe Stunde so weiter! Als es aber Harry zu bunt wurde hob er die Hand und Fred pfiff von unten her! nun stand es: rothaarige Mädchen hatte 5 Tore, blonde 4 und der Junge der am Besen hing 2, der andere kein Tor geschossen (Versager)
Die Jäger landeten und Harry rief nach unten: "Treiber! Hoch, sofort! Fred, George, die Klatscher!" George öffnete die Kiste und ließ die Klatscher heraus! Die beiden Treiber stiegen auf und warteten auf Harrys Befehl!
Harry holte tief Luft, es war schwer dies zu sagen: "Los ihr schießt uns von den Besen!" Oliver klappte der Mund auf und Harry lächelte ihn nur an! Die Treiber erhoben ihre Schlagstöcke!
Harry und Oliver flogen nun los! Die Treiber jagten ihnen nach und versuchten die Klatscher auf sie zu hetzen! Oliver und Harry trennten sich und auch die beiden Treiber teilten sich auf dem Feld auf!
Ein Klatscher sauste an Harrys Ohr vorbei und dieser hielt seinen Besen sofort an! Er machte kehrt denn der andere Treiber schlug dem zweiten Klatscher auf Harry und hätte auch getroffen, hätte Oliver Harry nicht beiseite gestoßen!
Oliver lachte immer wieder laut auf, es machte ihm Spaß mal nicht im Tor rumzuhängen! Doch der Nachteil der beiden Treiber war: Sie verausgabten sich zu schnell!
Harry hob die Hand und Fred pfiff! Die beiden Treiber landeten und Harry rief hinunter: "Nun unsere Sucher!" Die beiden Sucher stiegen auf und George ließ den Schatz heraus!





Kapitel 20: Sieben Spieler
Harry sah die Beiden an und sagte schließlich: "Eure Aufgabe ist es, den Schnatz vor mir zu fangen! Wenn ihr es nicht schafft entscheidet es wer dem Schnatz am nähesten war!"
Harry flog in das Stadion hinein und die anderen Beiden verteilten sich! Sofort hielten beide ausschau!
Sie flogen mindestens eine halbe Stunde oben herum, ohne das sich der Schnatz zeigte! Harry wiegte sich im Wind hin und her und dann sah er ihn ... den Schnatz! Er raste die Tribühnen entlang!
Harry startete sofort los und folgte dem goldenen Etwas! Die anderen Beiden sahen den Schnatz ebenfalls und gaben sofort Gass! Harry wich nicht aus als einer der Sucher auf ihn zuflog! Der andere wich nun aus! Der Schnatz flog steil nach oben und Harry folgte ihm.
Doch dann verschwand der Schnatz wieder! Harry ließ sich vom Wind anschieben und hielt ausschau! Er blickte nun zu Oliver hinunter, dieser lächelte und Harry lächelte zurück! Dann drehte er seine Runden!
Der der nicht auf Harry zugeflogen war beobachtete ihn ganz genau und Harry blickte zum Erdboden! Oliver nickte! Harry wusste was dies zu bedeuten hatte, der Sucher der ihn beobachtete achtete nicht auf den Schnatz!
Plötzlich flatterte etwas goldenes über den Rasen unter ihnen, er war sehr schnell! Harry startete durch und der der ihn beobachtet hatte hastete Harry hinterher! Der andere Sucher war schon hinter dem Schnatz und hatte die Hand nach ihm ausgestreckt!
Doch Harry gab noch etwas mehr Stoff und hatte seinen Verfolger abgeschüttelt und den anderen Sucher ein! Beide flogen jetzt Kopf an Kopf hinter dem Schnatz her!Eine der Tribühnenwände kam immer näher und näher und kurz davor zog der eine ab und Harry flog dem Schnatz nach!
Er stieg kurz vor der Wand in die Höhe und Harry tat es ihm nach! Er streckte seine Hand aus und schloss den Schnatz in seine Hand ein! Dann landete er sofort und Fred pfiff!
Harry gab ohne ein Wort den Schnatz an George und lief zu Oliver: "Du gehst mit den Torhütern hoch! Lass dir eine Prüfung einfallen!" Schon waren Oliver und die Torhüter verschwunden!
Der Junge der mit ihm mit gehalten hatte kam angetrottet und Harry fragte: "Wie ist dein Name?" Der Junge sah ihn an und sagte: "Rain!" Harry nickte nur und sah zu Oliver auf! Dieser warf den Hütern den Quaffel zu und der der am meisten halten konnte, würde auch das Rennen machen!
Nach zehn Minuten landete Oliver und alle der Mann schaft kamen zu ihm! Harry nahm Katie die Liste ab und las laut vor: "Torhüter ist Boby Looked! Jäger sind Katja Hesse, Susi Straube und Sim Trance! Sucher ist Rain und unsere Treiber sind ja klar!" Die Lehrer klatschten und Ron und Hermine jubbelten laut los!





Kapitel 21: Weihnachten
Harry, seine Mannschaft und die Mannschaft die ausgewählt wurde trainierten gemeinsam Tag für Tag hart und Rain wurde bei jedem Training immer besser und besser!
Weihnachten rückte immer näher und die ganze Schule, bis auf ein paar Ausnahmen, fuhren nach Hause zu ihren Eltern oder Verwandten! Rain und zwei Slytherins blieben und auch ein Mädchen aus Ravenclaw wollte hier bleiben!
In der Schule trat, als alle Schüler weg waren, eine fürchterliche Stille ein! Die Gänge wirkten nun wie ausgestorben und damit ziemlich unheimlich!
Harry kam mit Ron und Hermine in die Große Halle! Doch sie waren hier die einzigsten! Sie gingen in die Mitte des Saals und da schwang die Tür mit einem Knall auf! Alle Drei zuckten zusammen und Ron quiekte:
"Was ist denn los?"
Doch es antwortete niemand und er wurde mit einem Schlag blass! Plötzlich kam Wind auf und Hermine krallte sich in Harrys Umhang und zitterte leicht! Der Windzug wurde stärker und blies ihnen die Hüte vom Kopf!
Da zog Harry seinen Zauberstab und schrie: "Zeig dich du Feigling!" Nach einer kurzen Pause hauchte die Stimme durch den Saal, die sie in der einen Nacht schon gehört hatten, zu Helloween:
"Harry ... Potter!"
Harry ließ seinen Zauberstab sinken und sagte: "Oh! Die Stimme! Gibt es etwas neues?" Doch dieses mal ignorierte die Stimme ihn und fuhr fort: "Du ziehst die Gefahr an! Du bist eine Gefahr für dich selbst ... "
Harry steckte seinen Zauberstab nun ganz weg und seufzte: "Also nichts neues?" Die Stimme antwortete nicht gleich, denn die Tür ging auf und Dumbldore und Snape traten ein, dann erst sagte die Stimme:
"Harry ... Potter ... "
"Ja?" Gab Harry sofort hinzu! Die Stimme sagte beleidigt: "Nun lass mich doch mal aussprechen!" Harry sagte nun: "Verzeihung, fahren Sie fort!" Die Stimme räusperte sich kurz und sagte dann:
"Harry ... Potter, du hast das Blut vergossen! Du hast mich erweckt! Mein Erschaffer wollte es so, dass ich den töte der den heiligen Magier tötet! Muaaaaahhhhh .... " Harry zog eine Augenbraue hoch:
"Voldemort ein heiliger Magier?"
"Nenn seinen Namen nicht du Unwürdiger!" Fauchte die Stimme!
"Nun halt aber mal die Luft an!" Mischte sich Hermine ein, dann fuhr sie fort: "Glaubst du wirklich das ... Voldemort ein heiliger Magier war?"
"Häng dich nicht rein!" Fauchte er und verschluckte sich wieder! Nun war nur sein Husten zu hören und alle sahen schweigend an die Decke bis er sich wieder gefangen hatte und fort fuhr:
"Für mich war er heilig!" Wieder hustete er und schließlich verstummte er ganz!





Kapitel 22: Das kleine Buch
Dumbledore sah noch immer durch den Raum, als glaube er die Stimme wäre noch immer da! Ron erzählte ihm alles was die Stimme zu Harry sagte!
Da schrie Hermine plötzlich: "Welcher Trottel bringt ein Monster nach Hogwarts und lässt es dann auf die Schüler los?" Harry seufzte: "Rate doch mal! Unser Freund Slytherin!"
Ron schüttelte den Kopf: "Kann aber nicht sein Harry! Der kannte Voldemort doch noch gar nicht! Also woher soll Slytherin wissen was für Blut Voldemort hat? Außerdem muss die Stimme lügen, denn Voldemort ist doch vor drei Jahren verreckt und nun soll das Monster erst auferstehen?"
Hermine gab ihm recht: "Das stimmt irgendwie! Ron! Es wundert mich dies aus deinem Mund zu hören!" Ron sah sie beleidigt an und sie lächelte milde!
Harry ging hin und her, bis schließlich die Lehrer die noch fehlten herein kamen und Sirius sagte:
"Die Schüler die hiergeblieben sind, sind in die Stadt Hogsmead gegangen!" Keiner sagte etwas und Harry legte den Kopf bald auf den Tisch und seufzte: "Wer könnte noch wissen was dieses Monster ist?"
"Jemand der schon in dieser Schule war als Dumbledore noch die Windeln voll machte!" Sagte eine Stimme hinter Harry und als dieser sich umdrehte sah er Nick!Er lächelte Harry an und setzte sich auf den Lehrertisch!
Harry fragte: "Sie wissen etwas?" Nick fuhr sich durch das Haar und sagte: "Nun müsst ihr nur noch jemand finden der hier schon so lange lebt!" Hermine seufzte vor Wut und rief: "Sie sind uns keine Hilfe!"
Nick sah sie beleidigt an, doch bevor Nick etwas sagen konnte, kam Hedwig kreischend in die Große Halle! Sie zog ein paar Kreise in der Hall und ließ sich dann am Tisch der Gryffindors nieder! Sie klackerte mit dem Schnabel und Harry stand auf und ging zu ihr!
Die Lehrer sahen auf und beobachteten die Eule ganz genau! Sie hüpfte auf dem Tisch hin und her und schuhute hin und wieder! Dann schrie sie noch einmal die ganze Halle zusammen und alle Lehrer die sie noch nicht bemerkt hatten sahen sie nun an, während sie vor Harry davon hüpfte!
Nun erst sah Harry das Hedwig mit dem rechten Fuss ein Buch fest umklammert hatte! Harry stand nun genau vor ihr! Hedwig schuhute noch einmal und hob dann ab! Sie ließ das Buch liegen und flog zum Slytherintisch!
Harry nahm das Buch in die Hand und schlug es auf! Er las eine Weile darin herum, bis er ganz blass im Gesicht, aufsah!





Kapitel 23: Slytherin
Dumbldore stand auf und fragte: "Von wem ist das Buch? ... Harry!" Harry reagierte nicht gleich und las es sich durch!
Er sah schließlich auf mit einem Ausdruck auf dem Gesicht den man nicht deuten konnte, er las die erste Seite vor:
"Es verschwindet geschwind,
entführt Lehrer und Kind,
zerfleischt die Tiere,
und es kriecht auf alle Viere!
Der Slytherin hat es erschaffen,
es soll erwecken,
wenn das Blut des Einen vergossen wird!
Slytherin hat es ausgeheckt,
um Hufflepuff zu schlagen,
um Ravenclaw zu necken,
um Gryffindor zu vernichten!"
Harry stoppte und setzte sich auf eine Bank, da kam Hermine zu ihm und nahm ihm das Buch ab! Sie blätterte auf die nächste Seite und begann zu lesen:
"Slytherin hat es sich ausgedacht,
er hat es seinen Feinden überbracht:
'Ihr werdet noch sehen,
eines Tages kommt der Größte,
er wird gegen alle bestehn,
der größte schwarze Magier,
kommt er in Hogwarts um,
wird nach drei Jahre.
das Untier auferstehen,
und wird Howarts untergehen,
wo es lebt ist nicht bekannt,
es ist und bleibt unerkannt!'
Auch Hermine stoppte nun und sah auf! Sie musste erst einmal tief Luft holen! Doch harry nahm das Buch erneut, schlug zielsicher die dritte Seite auf und las vor:
"Die ersten Zeichen!
Das Licht erstrahlt,
die Stimme spricht,
mit Blut gemalt,
das Auge bricht!"
Hermine sagte plötzlich: "Die ersten beiden Zeichen waren doch schon oder?" Dumbledore ging zu Harry und wollte ihm das Buch entreissen, doch Harry schlug die nächste Seite auf und las:
"Der Körperbau eine Trolls,
die Zähne eines Wehrwolfes,
die Augen eines Adlers,
die Ohren eines Löwen,
die Arme in Ketten und die Beine aus Marmor!
Niemand kann es zerstören, außer ...
Sein Schweif so stark und lang,
wie dem eines Drachens!"
Harry legte das Buch nun ganz weg und Dumbledore sagte: "Wer kann ihn besiegen?" Harry hob nur die Schultern und Hermine blickte verwirrt auf das Buch! Ein starker Wind blies durch die Große Halle und blätterte das Buch auf!
Ganz kurz erhallte die Stimme, die sie schon oft hören mussten: "Hufflepuff ... Ravenclaw ... Slytherin ... Gryffindor!"





Kapitel 24: Das Ende der Weihnachtstage
Die Stimme hustete und sagte dann: "Slytherin will Ruhm und Ehre, doch er zieht daraus keine Lehre, das das Leben nicht so weiter geht, und die Zeit einfach still steht!" Die Stimme verstummte und Harry sagte: "War ja klar!"
Die Stimme murmelte etwas und fuhr dann fort: "Hufflepuff will alles lernen, und greift nach den ganzen Sternen, doch das wird nicht gelingen, denn Slytherin legt tausend Schlingen! Ravenclaw ist für alles bereit, und stiftet auch sehr selten Streit, doch wer sie sah der weiß genau, das Ravenclaw ist viel zu schlau!"
Die Stimme verstummte kurz und als Hermine den Mund aufmachte fuhr sie fort: "Gryffindor ist auserkorren, Slytherin ist durch ihn verloren, doch eines Tages wird er sich auflehnen und Gryffindor wird jämerlich untergehen! So seit gewiss, ich lüge nicht!" Und damit verstummte die Stimme ganz!
Niemand sagte etwas, alle dachten angestrengt über den Spruch nach, doch es schien niemand wirklich den Sinn zu verstehen! Plötzlich fragte Ron: "Was sollte das eigentlich jetzt?"
Die Weihnachtsferien gingen schnell vorbei! Die Stimme meldete sich nicht mehr und das machte den Lehrern schon etwas Sorgen! Doch Harry kämpfte mit ganz anderen Problemen! Das erste Quiditchspiel sollte bald stattfinden und Harry glaubte das seine Auswahlmannschaft noch lange nicht so weit war!
Auch wenn er zu seiner Mannschaft gesagt hatte sie sollen in den Ferien üben, zweifelte er stark daran, dass sie dies auch taten! Zumindestens im Spiel würde er dies sehen! Hermine saß die restlichen Ferien wie so oft in der Bibliothek herum und las sich jedes Buch über Monster oder ähnliches durch!
Die Schüler kamen ein Tag vor Schulbeginn an und räumten ihr Sachen in die Schalfsäale! Einige von ihnen sahen sehr müde aus und andere munterer den je! Harry fragte sich nun wirklich ob sie trainiert hatten, denn die die so munter wirkten, gehörten zum größten Teil zu seiner Mannschaft!
Rain psrang aufgeregt hin und her als seine Freunde endlich wieder in der Schule waren, er hatte ja so viel zu erzählen!Oliver saß am Lehrertisch und beobachtete die Schüler wie sie etwas zu Essen zu sich nahmen!
Harry ließ sich neben ihm nieder und fragte: "Was hast du Oliver?" Oliver bemerkte Harry erst jetzt und antwortete auf seine Frage: "Naja, mir ging gerade mein allererstes Quiditchspiel durch den Kop! Du weißt doch was ich dir erzählt hatte! Glaubst du der jetzige Torwart erleidet dasselbe?"
Harry erinnerte sich gut daran! Als Harry zum ersten mal auf das Spielfeld hinausging, sagte Oliver, das in seinem ersten Spiel ein Klatscher seinen Kopf traf, das machte Harry damals viel Angst!
Snape kam herein und setzte sich neben Harry, Oliver sah ihn verwirrt an! Plötzlich flüsterte Snape Harry zu: "Wer hat wohl Hedwig das Buch gegeben?" Nun erst schnallte Harry was er meinte! Hedwig musste das Buch von jemanden bekommen haben, woher sollte sie es sonst haben?
Harry zog nun das Buch aus seinem Umhang und umklammerte es fest! Harry sah kurz Snape an und erst jetzt wurde ihm klar, das er und Snape wahrscheinlich die einzigsten waren die sich fragten woher Harry´s Eule das Buch hatte!





Kapitel 25: Quiditch der Auswahlmannschaften
Der Tag war da, als die Auswahlmannschaften gegeneinander antreten sollten! Harry war bestimmt am aufgeregtesten! Oliver und die restliche Mannschaft saßen auf einer extra Bank und auch die Schlangen von Slytherin hatten eine eigene Bank erhalten! Snape sollte als unpateiischer der Schiedsrichter machen!
Doch bevor das Spiel beginnen sollte waren alle auf dem Weg in die Große Halle! Harry und Oliver weckten ihre Mannschaft sehr früh und jagten sie zum Frühstück! Snape war der einzigste Lehrer am Lehrertisch und er hatte Harry´s Buch in der Hand und las mal wieder darin herum!
Harry sagte nun zu der Auswahlmannschaft: "So Freunde! Heut ist euer großer Tag! Ich hoffe ihr habt in den Ferien auch schön geübt! Heute wird entschieden ob wir weiterkommen oder wir den kürzeren ziehen!"
Harry verstummte und blickte die Spieler an, auch sie wirkten nervös! Die Tür ging auf und die andere Mannschaft trat ein gefolgt von einer Schar Schüler! Harry setzte sich an den Lehrertisch und Oliver folgte ihm!
Nach vielleicht einer Stunde standen die Auswahlmannschaft und auch die Löwen von Gryffindor schon bereit in der Umkleidekabine! Harry wagte nichts zu sagen! Als alle fertig waren richteten sie ihre Blicke auf ihn, doch Harry wusste nichts zu sagen, so begann Oliver:
"Ich bin schon eine ganze Weile ein Spieler Gryffindors gewesen und ich war stolz darauf! Ihr solltet ebenfalls stolz sein, denn ihr seit die besten der Gryffindors und die besten aus Ravenclaw, niemand kann etwas anderes behaupten!"
Er verstummte für wenige Sekunden und atmete tief durch: "Euch sollte klar sein das Quiditch Spaß machen soll, es darf kein Zwang da sein! Ihr solltet euren Kräften vertrauen und auf das Feld gehen und es ihnen zeigen! Slytherin kann euch nicht wirklich schlagen, in euren Herzen bleibt ihr immer Sieger!"
Er stand auf und auch die anderen erhoben sich, alle wirkten mutiger nach seiner Ansprache und sie traten hinaus auf das Feld! Fred, George, Angelina, Alicia und Katie setzten sich auf die Bank und Oliver und Harry folgten ihrer Mannschaft!
Die Auswahlmannschaften stiegen auf ihre Besen und hoben ab! Oliver trat vor und auch Flint machte ein paar Schritte auf ihn zu! Dann reichten sie sich die Hände und von Snape war ein Pfiff zu hören!
Er ließ den Schnatz und die Klatscher raus! Er selbst stieg auf seinen Besen und hob ab, dann gab er den Quaffel frei!
Ein Jäger aus der gegnerischen Mannschaft erhaschte sich den Quaffel, doch da schnappte Katja Hesse ihm den Quaffel wegund machte auch schon die ersten zehn Punkte! Der Quaffel ging an Susi Straube, gerade wollte sie abgeben, als ein Klatscher sie traf und sie den Ball fallen ließ!
Einer aus der gegnerischen Mannschaft packte den Quaffel und rasste auf die drei Ringe zu, die von Boby geschützt wurden! Sie trafen und damit hatten die beiden Mannschaften Gleichstand! Doch schon als der Ball vom Tor wieder wegging, erhaschte sich der Jäger der eben ein Tor erzielte den Quaffel und machte einen weiteren Treffer!





Kapitel 26: Eine bittere Niederlage
Tom Boy, einer der Treiber von Harrys Mannschaft schoß einen der Klatscher auf den Jäger, der zwei Tore erzielt hatte! Der Jäger wich gerade so aus, als er den Quaffel jedoch abgeben wollte, fing Sim Trance den Quaffel in der Luft ab und schoß ihn zu Susi Straube hinüber!
Sie schoß ein Tor und damit war es wieder ausgeglichen! Harry hielt nach dem Schnatz ausschau, doch er konnte ihn noch nicht entdecken!
Max Richter, der andere Treiber aus Harrys Mannschaft, schoß den Klatscher auf einen der Jäger und dieser wurde getroffen und stürzte zu Boden! Da tauchte plötzlich der goldene Schnatz auf!
Rain und der Sucher der gegnerischen Mannschaft rassten beide den Schnatz hinterher! Wie es aber aussah waren beide gleichschnell und beide streckten die Hand nach dem kleinen fliegenden Ball aus! Doch der gegnerische Sucher drehte plötzlich ab und Rain stellte sich ein gegnerischer Jäger in den Weg!
Rain bremst gerade so noch, doch der Schnatz war weg! Du Penner, man sollte dich disqualifizieren, dachte sich Harry!
Doch da war der Schnatz wieder und Rain flog los! Da stellte sich derselbe Jäger ihm wieder in den Weg, doch da zog Rain den Besen in die Höhe und er flog über seinen Gegner hinweg!
Der andere Sucher kam immer näher und näher! Beide erreichten den Schnatz und wieder streckten Beide die Hand nach dem goldenen Ball aus! Plötzlich schoß der eine Treiber (Gegner) einen Klatscher auf Rain. doch er wich aus.
Schon kam der zweite Klatscher auf Rain zu und der traff! Rain rutschte vom Besen und hing nun nur noch mit einer Hand am Besenstiel fest! Da ertönte von Snape her ein Pfiff, der gegnerische Sucher hatte den Schnatz gefangen!
Alle 14 Spieler kamen herunter und Harrys Mannschaft kam betrübt auf ihn zu! Rain hielt sich den einen Arm fest und ihm standen die Tränen nahe! Die Hufflepuffs und Slytherins jubbelten wie verrückt!
Rain sah nun traurig zu Boden, genau wie die restliche Mannschaft! Susi und Katja begannen zu weinen! Harry ging nun zu Flint und sagte: "Ich gratuliere euch! Aber morgen werden eure kleinen keine Chance gegen uns haben! Bringt besser etwas mehr Verbandmaterial mit!"
Flint grinste und gab zurück: "Das werdet ihr brauchen!" Dann gaben sich beide die Hände!





Kapitel 27: Das Brüllen der Löwen
Am Abend feierten die Slytherins und die Hufflepuffs sehr laut, naja, Harry würde das sicherlich auch feiern, doch das betrübte seine Mannschaft noch mehr! Wobei, Fred und George schienen eher über die Niederlage belustigt!
Harry lief langsam zu Oliver und den Rest der Löwen hinüber und dabei hörte er Oliver sagen:
"Morgen werden wir gegen sie spielen und gewinnen! Wir sind doch besser als die!" Fred und George hörten gar nicht zu, sondern sangen laut 'We are the Loser'Harry setzte sich zu ihnen und hörte sich schweigend an was Oliver zu sagen hatte:
"Ich frage mich wie die Treiber die Klatscher so schnell auf Rain schießne konnten?" Harrys Blick blieb auf etwas hafften, deswegen antwortete er auch nicht! Am Boden lag ein grauer Wollknäul!
Harry stand auf und trat an das Wollknäul heran, erst jetzt sah er das es atmete! Plötzlich sprang der Wollkäul auf und Harry erkannte, das es Mrs. Noris war, sie stürmte fauchend aus der Großen Halle ...
... der nächste Tag war schneller da, als den Gryffindors und Ravenclaws lieb war! Die Löwen von Gryffindor standen schon am frühen Morgen in der Umkleidekabine und zoben sich an! Fred und Georde sangen immer wieder 'Im Frühtau zu Berge', Harry treibte dies auf die Palme!
Angelina, Alicia und Katie saßen vor dem Spiegel und schminkten sich! Harry grinste dabei! Oliver setzte nun an, als man langsam die Mengen ins Stadion kommen hörte: "Wir sollten die Rue bewaren, denn wir alle wissen, das wir besser sind als diese Anfänger! Also lasst uns Spaß haben!"
Alle standen auf und verließen die Umkleidekabine! Flint kam auf Oliver zu, reichte ihm die Hand und verschwand wieder vom Feld! Dann stiegen die Löwen von Gryffindor in die Höhe und auch die Auswahlmannschaft von Flint erhob sich!
Harry sah das alle Lehrer und alle Schüler der Schule auf den Tribühnen versammelt waren, er sah auch Hermine und Ron! Dann ertönte der Pfiff und Snape brachte den Quaffel ins Spiel!
Auch die Klatscher und der Schnatz stiegen auf, wobei der Schantz sofort verschwand! Harry stieg höher als die anderen und sah sich das Spiel von oben herunter an:
Katie schnappte sich den Quaffel, passte zu Angelina und sie jagte den Quaffel ins Tor! Von den Tribühnen her gingen Pfiffe und Jubbelschreie aus, doch die Löwen von Gryffindors freuten sich nicht, sie wussten, das sie gewinnen würden!
Nun schnappte sich einer der Gegner den Quaffel, doch Fred schoß, kaum das er den Ball hatte, einen Klatscher auf ihn zu! Der Klatscher streifte seine Schulter und er ließ den Quaffel fallen! Einer seiner Kameraden fing den Quaffel auf und jagte damit auf das Tor, er schoß, doch Oliver hielt ihn mit Leichtigkeit ...





Kapitel 28: Der erste Sieg
Harry gähnte nun herzhaft und blickte zu dem anderen Sucher hinüber! Dieser beobachtete Harry genau, doch er wusste nicht das Harry diese Taktik kannte! Harry sah einen Klatscher auf sich zukommen, doch anstatt auszuweichen, duckte er sich nur und der Klatscher sauste vorbei!
In der Zwischenzeit stand es 60 : 0 für die Löwen von Gryffindor und Alicia Spinnet machte daraus ein 70 : 0!
Da tauchte am anderen Ende des Spielfeldes der Schnatz auf und Harry flog los! Er wurde mit jedem Meter schneller! Der andere Sucher setzte sich ebenfalls in Bewegung, als er sah das es Harrx auch tat!
Doch der Schnatz nahm an Geschwindigkeit zu und plötzlich stellte sich ein gegnerischer Jäger ihm in den Weg! Aber Harry nahm nicht an Geschiwndigkeit ab und versuchte auszuweichen, er hielt genau auf den Gegner an!
Der Jäger wich schließlich in letzter Sekunde aus und da sah Harry nun das der Sucher dem Schantz verdammt nah war, da schrie er: "George!" Dabei deutete er auf den Sucher und George verstand sofort!
Er schlug einen der Klatscher in die Richtung des Suchers und dieser wurde langsamer um den Klatscher auszuweichen, dabei nahm Harry an Geschwindigkeit noch mehr zu! Es dauerte nicht sehr lange, da war er auch schon neben dem Schnatz streckte die Hand aus und ... und ... er packte ihn, doch schon traf ein Klatscher seinen Besen und Harry stürzte ab!
Er landete hart auf dem Rücken auf! Er blieb liegen um zu sehen ob er Schmerzen hatte! Snape landete und als Harry merkte das es ihm gut ging, hob er den Schnatz in die Höhe und von Snape her war ein Pfeifen zu hören!Snape nahm Harry den Schantz ab und Harry stürtzte sich auf, als er laut "Autsch!" sagte!
Harry musste nach dem Spiel ersteinmal in den Krankenflügel zur Untersuchung! Madam Pomfrey stellte fest, dass er sich 'nur' den Arm verstaucht hatte! Es tat eigentlich sehr weh, doch Harry vernahm den Schmerz vor Müdigkeit gar nicht!
Ihm wurde der Arm verbunden und er ging statt schlafen in die Große Halle und als er eintrat richteten sich alle Blicke auf ihn! Harry ließ sich neben Oliver nieder, er sah ihn etwas misstrauisch an!
Plötzlich rief Malfoy vom anderen Ende des Lehrertisches: "Wie willst du mit diesem Arm gegen mich antreten?" Harrx lachte auf: "Bei dir Malfoy, brauch ich nur einen Arm!" Ron und Hermine lachten los, auch Oliver und die anderen stimmten mit ein!





Kapitel 29: Wer wird gewinnen?
Aus irgendeinem Grund verging die Nach sehr schnell und der Morgen brach an! Die Lehrer waren schon sehr früh unterwegs! Severus weckte Harry auf und zweigte ihm was man entdeckt hatte und warum alle Lehrer so früh in der Schule umherstreiften! Harry war noch halb im Schlaf als er Severus hinterher ging!
Vor der Großen Halle hielt er an und schaute an die Decke! Auch Ron und Hermine waren hier und als Harry müde den Kopf hob, stockte ihm der Atem! An der Decke über ihren Köpfen stand mit Blut geschrieben: 'Slytherin'
Es tropfte herunter und Harry machte den dummen Spruch: "Ich kann kein Blut sehen!" Er senkte sofort den Kopf und alle starrten ihn an! Hermine und auch Severus grinsten, denn er hatte in seinem ganzen Leben schon mehr Blut gesehen als so mancher anderer in seinem Alter!
Dumbledore hob den Zauberstab und flüsterte: "Ratzeputz!" Das Blut verschwand zwar, aber es hinterließ schwarze Schatten! Die Lehrer machten sich miesgelaunt auf dem Weg in die Große Halle und setzten sich an den Lehrertisch!
Severus holte das Buch hervor und las: "Das Licht erstrahlt, die Stimme spricht, mit Blut gemalt, das Auge bricht!" Doch Dumbledore sagte bitter: "Solange wir nicht wissen was unser Gegner ist können wir nichts tun!"
Damit hatte er recht! Man konnte nicht einfach ein Spruch gegen das Wesen einsetzen, sonst wächst es noch!
Eine Stunde später saß Harry mit den anderen im Umkleideraum! Alle dachten nur an das Spiel, doch Harry schwirrte noch immer das mit Blut geschriebene Wort durch den Kopf! Harry hatte mit Ron und Hermine, damlals in der Schule, jedes Rätsel gelöst, doch warum fiel es ihm nun so schwer?
Oliver stand auf und alle folgten ihm hinaus auf das Spielfeld! Sie stiegen auch schon auf ihre Besen und hoben ab, das Spiel begann!
Malfoy kam auf Harry zu und rief: "Potter! Du verlierst, wie so oft auch!" Er lachte, doch schon kam von Fred ein Klatscher auf ihn zu, Malfoy wich aus und Fred rief: "Der Klatscher liebt dich Malfoy, gib ihm doch ein Kuss!"
Dann verschwand Fred auf dem Spielfeld und auch Malfoy hielt nun nach dem Schnatz ausschau! Nun erst sah Harry das es bereits 30 : 30 stand! Er suchte mit den Augen nach den Schnatz!
Oliver schien nervös zu werden! Auch die anderen Spieler waren unkozentriert! Das könnte noch Probleme geben, das wusste Harry! Der Schnatz war noch immer nicht zu sehen! George kam angerauscht: "Oh Harry! Wir brauchen den Schnatz!" Harry hob die Hand um ihn zu beruhigen!
Er knallte mit dem Schläger einen Klatscher von sich weg und jagte diesen Flint hinterher! Fred schoß den anderen Klatscher an Georges Klatscher und George seiner traf einen der anderen Jäger!
George verzog sich wieder und es begann leicht zu regnen!

_________________
(\_/)
(o.o)
(> <)

This is Bunny.
Copy Bunny in your signature to help him on his way to world domination.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.06.2011, 16:56 
Offline
Fan (bronze)
Fan (bronze)

Registriert: 06.06.2011, 15:54
Beiträge: 94
Wohnort: Askaban
Kapitel 30: Ein guter Fang
Aus dem leichten Regen wurde ein kleiner Strum und dieser trieb Harrys Besen hin und her! Der Himmel wurde grauer als grau und Oliver rief nun Harry entgegen: "Verdammt wo ist der Schnatz!"
Harry stand unter Druck! Es war sehr schwer ihn bei diesen Bedingungen zu finden, doch Harry würde das schon schauckeln! Er drehte ein paar Runden und plötzlich kam von hinten Severus angerauscht, er sagte:
"Es sind keine guten Bedingungen zum spielen!" Harry stimmte Severus zu, doch aufgeben wollte er nicht! Er klopfte Severus leicht auf die Schulter und zischte dann ab! Kaum war er von Severus fort, da tauchte auch schon Katie auf:
"Dieses Spiel ist total blöd! Wenn ich nicht bald ins Trockene komme hole ich mir den Tod!" Harry lachte und sagte durch den ströhmenden Regen hindurch zu ihr: "Wenn dann holt der Tod dich!"
Katie lachte und schwirrte ab! Nun blickte Harry zu Boden! Er sah ihn, den goldenen Schnatz! Er schwirrte über den Boden entlang und wechselte immer wieder seine Richtung!
Harry gab nun wieder Gass! Er kam dem Boden verdammt nahe! Er streckte seinen unverletzten Arm nach dem Schnatz aus und ... und ... Malfoy ramte ihn in die Seite! Harry hatte nun Schwierigkeiten sich auf seinen Besen zu halten! Sein verletzter Arm umklammerte den Besen!
Er stieg in die Höhe und hielt an um nach unten zu sehen! Malfoy war hinter dem Schnatz her! Harry zog seinen Besen zur Seite und flog wieder zu dem Schnatz! Er war mit Malfoy auf gleicher Höhe! Harry streckte seinen gesunden Arm nach den Schnatz aus, doch auch Malfoy tat dies!
Doch Harry erreichte den Schnatz nicht und auch Malfoy konnte es nicht! Der Schnatz drehte ab und flog gleich nach oben! Harry flog ihm nach und auch Malfoy rasste ihm hinterher!
Ein Klatscher, der von Fred kam, riss Malfoy vom Besen! Der Schnatz flog nun wieder eine gerade Bahn und Harry tat es ihm nach! Er stellte sich auf seinen Besen und sprang dem Schnatz entgegen! Er packte ihn und stürzte zu Boden!
Doch bevor er aufschlagen konnte, packte ihn jemand am Kragen des Quiditchumhanges! Harry sah auf und erkannte Severus! Er half Harry zurück auf seinen Besen und pfiff dann! Alle Spieler landetet! Severus schrie: "Die Löwen von Gryffindor siegen!"
Oliver kam zu Harry und half ihm sich zu setzen, er hielt seinen Arm fest und flüsterte Severus zu: "Danke!"





Kapitel 31: Harry Potter und Severus Snape
Am selben Tag noch sollte für die Sieger ein Fest gegeben werden! Am Abend war es soweit, überall hingen rote Fahnen mit Löwen darauf und auch Fahnen auf denen das Symbol von Ravenclaw war!
An diesem Abend vergassen alle, selbst Harry, die Probleme der letzten Wochen! Es spielt Musik und ein paar Schüler tanzten dazu! Auch Professor Dumbledore tanzte mit McGonagall! Severus setzte sich zu Harry und sagte leise: "Ich grautliere dir zu eurem Sieg, der eigentlich nur dir zu verdanken ist!"
Ron kam zu Hermine herüber! Er verbeugte sich und fragte: "Darf ich bitten?" Sie stand auf und beide verschwanden auf der Tanzfläche! Sirius und Lupin veranstalteten ein Wetttrinken und Sirius gewann, wobei er dann 'Bi ba Butzemann' sang! Harry stand nach einer Weile auf!
Am Tisch der Gryffindors saß Rain und sah betrübt drein! Harry fragte: "Was ist los Rain?" Nun da Rain nicht antwortete sah sich Harry um, dann entdeckte er Oliver und Katie Arm in Arm tanzen! Harry ging etwas näher und fragte laut: Seit wann seit ihr zusammen?"
Oliver wurde rot, doch Katie sagte: "Seit zwei Jahren Harry!" Sie grinste und Oliver sah verlegen zu Boden!
Plötzlich war ein Kreischen zu hören und Hedwig kam in die Große Halle herein gesegelt! Harry hob ihr den Arm entgegen und sie landete mit einem Schuhuhen auf ihm! Harry streichelte sie während sie immer wieder schrie: "Schuhu Schuhu Schuhu!"
Sie drehte den Kopf etwas und flog dann zum Lehrertisch! Severus war aufgestanden und stand nun neben Harry, dieser zuckte sofort zusammen als Severus ernst sprach: "Deine Eule benimmt sich eigenartig!"
Harry nickte! Er wusste das etwas mit Hedwig nicht stimmte, doch was? Plötzlich legte Severus seinen Arm um Harry und sagte: "Ich kann dich nun wirklich besser leiden! Woran liegt das nur?
Harry sah zur Decke und hob die Schultern: "Naja, ich habe mich ein wenig geändert, sagt Ron! Aber ich denke damals war zu viel los! Wir hatten einfach keine Gelegenheit zu quasseln!"
Harry stoppte kurz und seufzte dann: "Vielleicht hättest du dich mit meinem Vater auch irgendwann vertragen!"
Severus antwortete nicht gleich, doch schließlich sagte: "Ja, vielleicht hast du sogar recht!"





Kapitel 32: Das Monster
Hagrid taummelte zu seinem Platz zurück, nachdem er mit Professor Sprout getanzt hatte! Malfoy saß auf seinem Platz und warf Harry vernichtende Blicke zu (wäre ja auch mal ein Wunder wenn er nett wäre)
Dumbledore unterhielt sich mit Lupin und Sirius lag schon halb unter dem Tisch! Ron und Hermine setzten sich erschöpft auf ihre Plätze und Severus fragte: "Wollen wir uns auch setzen? Oder lieber das Tanzbein schwingen!"
"Setzen reicht, denke ich!" Gab Harry zurück und beide machten sich auf dem Weg zum Lehrertisch! Plötzlich schlug etwas hart gegen die Tür und die Schüler schrieen in Panik!
Die Musik verstummte und die Lehrerschaft stand auf und zogen ihre Zauberstäbe! Sirius jedoch schlief! Der Schlag wiederholte sich ein paar mal, doch niemand trat ein! Harry ließ seinen Zauberstab leicht sinken räusperte sich und zog damit die Aufmerksamkeit der Lehrer auf sich und rief:
"Herein!"
Sofort wurde die Tür aus den Angeln gerissen! Die Kerzen erloschen sofort und etwas stampfte in die Große Halle hinein! Die schaurige Stimme die sie schon so oft vernahmen, sagte nun:
"Harry ... Potter!" Harry rief freundlich: "Ja?" Severus stieß ihn in die Seite und fauchte: "Biete ihm doch noch einen Tee an!" Harry sah nach vorn und fragte laut: "Möchten Sie ein Tee Herr Monster!"
Severus schnaubte wütend und Ron prustete los und riss dabei seinen Stuhl um! Die Kerzen gingen an und in der Halle stand das selbe Monster, wie es im Buch beschrieben wurde, es räusperte sich:
"Ich wurde erschaffen von Slytherin um den zu holen, der es wagte den Einen zu töten! Muuaaaahhhhhhhh!" Das Monster lachte scharf und Harry sagte: "Ich war das!" Dabei hob er die Hand und lächelte freundlich!
Das Monster lief rot an (wenn das möglich war) und schrie Harry an: "Ich weiß das du Idiot das warst! Kannst du nicht einmal Real bleiben! Du bist so unfair! Ich töte dich!" Harry legte den Kopf schräg:
"Und wie?" Das Monster brüllte und Severus gab Harry eine Kopfnuss! Nun sagte Dumbledore: "Du vergisst das es hier noch Lehrer gibt! Wir lassen dich nicht an ihn heran!" Das Monster lachte höllisch:
"Nun versucht es doch mal ohne Zauberstäbe!" Dabei hob er die Hand und alle Lehrer und auch Harry verloren ihren Zauberstab! Harry seufzte: "Fein! Es gibt ja noch andere Methoden!"
Das Monster lachte laut auf: "Willst du mich zu Tode quatschen oder das Schwert von dem Versager Gryffindor benutzen?" Harry lachte auf und das jagte den Lehrern einen kalten Schauer über den Rücken, sogar Severus grusselte es, dann sagte Harry ernst zu ihm:
"Nein! Du bist nicht mein erster übermütiger Gegner!"





Kapitel 33: Der Kerker
Harry lachte immer wieder! Bis er sagte: "Eine Kostprobe?" Er hob seine rechte Hand und aus dem Nichts erschien ein Klatscher! Dieser Klatscher rasste auf das Monster zu und atakierte ihn! Es schrie und fuchtelte herum!
Harry hob nun die andere Hand und auch in dieser Hand erschien der zweite Klatscher! Er hob sofort ab und schoß auf das Monster zu! Nach zwei Minuten klatschte Harry in die Hände und die Klatscher lösten sich auf!
Ron und Hermine stand der Mund offen! Auch die Lehrer sahen Harry ziemlich überrascht an! Harry sagte an das Monster gewandt: "Nicht nur du beherrschst den Rufzauber ohne Zauberstab!"
Nun nahm Harry sich ein Tischtuch, sah zu dem Monster und lächelte kurz, dann warf er das Tuch in die Höhe und rief: "Simbri!" Das Tuch verformte sich und sofort wurde aus ihm eine riesige Gestalt! Ron ließ ein 'Wow' von sich, als er erkannte was es war! Fluffy, Hagrid dreiköpfiger Hund!
Der Hund sah das Monster an, das genauso groß war wie er! Fluffy schnappte nach der Hand des Monsters und traf! Das Monster machte ein paar Schritte zurück und knurrte! Hermine sagte nun: "Aber Harry, wie geht das?"
Doch anstatt Harry antwortete, tat dies Severus: "Es ist eine selten angewandte Zauberkunst! Sie ist sehr schwer zu erlernen, doch wenn man es kann, kann man unvorstellbares schaffen!"
Nun lachte Harry: "Ich beherrsche auch die Simbri-Hexerei, Dinge in andere Dinge verwandeln!" Das Monster knurrte: "Ich lasse dich quallvoll sterben!" Harry winkte nur mit der Hand ab und sagte: "Später vielleicht!"
Harry schnippte mit den Fingern und aus irgendeinem Grund ließ das Monster die Zauberstäbe fallen! Harrys Zauberstab flog auf ihn zu und er fing ihn auf! Angsterfüllt blickte das Monster Harry an!
Dann machte es plötzlich kehrt und stürmte aus der Halle hinaus! Harry folgte ihm! Ron und Hermine taten es nach und beim rauslaufen, schnappten sie sich ihre Zauberstäbe! Auch Severus sprang über den Tisch und rannte ihnen nach und auch er nahm seinen Zauberstab!
Gerade hatte er die Halle verlassen, als die Tür hinter ihm zuknallte und sich verriegelte! Das Monster machte sich auf den Weg zu Severus Unterrichtsräumen und alle vier folgten ihm. Sie hetzten an Severus Räume vorbei und liefen in einen langen dunklen Gang. Zum ersten mal blieben die Vier stehen!
Severus sagte: "Da hinten geht selten jemand hin! Da ist eine Sackgasse!" Ron sagte ängstlich: "Na jetzt wohl nicht mehr!" Hermine schloss an: "Aber vor fast 100 Jahren soll hier unten ein Lehrer verschwunden sein!"
Severus zog eine Augenbraue hoch: "Nicht wirklich! Er ist hier unten etwas holen gegangen und hat dann einen Herzkasper bekommen!" Er hob die Schultern! Hermine sah ihn etwas irritiert an!
Doch Severus nickte: "Dieser Ort ist aber für Lehrer und Schüler tabu, nur Dumbledore darf ... " Ron fragte: "Aber warum denn?" Severus grinste grusselig in sich hinein: "Einige sagen das der Lehrer nicht wirlich an einem Herfehler starb, man sagt ihm wurde die Seele aus dem Leib gesogen!"
Harry sagte: "Kenn ich irgendwoher! Erinnert mich leicht an die Dementoren!" Hermine sagte nun: "Wir gehen trotzdem! Wir sind doch Meister im Regeln brechen!" Ron und Harry nickten, sogar Severus nickte zustimmend und sagte leise: "Ihr habt wirklich viel Scheiße verzapft!"
Severus, Hermine und Harry wollten weitergehen, doch Ron rührte sich nicht! Hermine drehte sich um: "Ron wir tun nicht zum ersten mal etwas verbotenes!" Doch Ron schüttelte den Kopf: "Das ist es nicht! Wenn dort solange keiner war, gibt es bestimmt Spinnen!"
Hermine packte Ron am Kragen und Harry und Hermine sagten zur selben Zeit: "Sei kein Hasenfuss!"





Kapitel 34: Von Angesicht zu Angesicht
Der Gang wurde bei jedem Schritt dunkler und Harry hob nun seinen Zauberstab und flüsterte: "Lumos!" An der Spitze des Zauberstabes erstrahlte ein kleines Licht, was die Dunkelheit etwas vertrieb!
Ron sah sich immer wieder genaustens im Gang um und hin und wieder krallte er sich in Harrys Umhang fest! Bis er fragte: "Wie lang ist dieser verdammte Gang?" Harry achtete nicht auf Ron, sondern sagte zu Severus: "Es war kein Schüler der die Zutaten gestohlen hat! Ich wette es war dieses Vieh!"
Der Gang endete und nun standen die Vier vor einer riesigen Eichentür! Severus und Harry stemmten sich dagegen und Ron und Hermine hoben ihre Zauberstäbe! Die Tür schwang mit einem Quietschen auf!
Die Vier traten vorsichtig ein! Es war nicht besonders hell und trotzdem konnte Harry hinten an der Wand die vermissten Lehrer sehen, Madam Hooch, Professor Binns und Mr. Filch!
In dem Kerker herrschte eine eigenartige Kälte! Hermine zitterte leicht und Ron achtete auf jede kleinste Bewegung, es könnte ja eine Spinne sein! Harry trat ein Stück in den Kerker ein und erkannte das die Lehrer sich nicht mehr bewegten! Plötzlich sprang aus einer der dunklen Ecken das Monster heraus!
Es fauchte und knurrte! Das Monster schlich immer näher an Harry heran, bis es stehen blieb und sagte: "Harry ... Potter! Lass uns kämpfen!" Doch bevor auch einer nur eine Bewegung machen konnte, landete nicht weit von Harry entfernt Fawkes! Er kreischte und hob wieder ab!
Er hatte aber den sprechenden Hut auf dem Boden liegen lassen und Harry sprang zu ihm hin! Er setzte sich ihn auf! Eine Weile lang geschah nichts, doch dann war ein 'Plonk' zu hören und Harry verspührte einen stechenden Schmerz auf dem Kopf! Er riss den Hut herunter und sah den Griff des Schwertes von Gryffindor glänzen, er zog es heraus und trat dem Monster entgegen!
Er gab den Hut Severus und Harry sagte: "Okay, ich lenke ihn ab! Ihr rettet die Lehrer!" Severus entfernte sich und hermine und Ron begleiteten ihn! Harry drehte sich dem Monster zu und erhob das Schwert!
Das Monster fackelte nicht lange und sprang auf Harry zu, doch Harry wich geschickt aus und schlug gleich darauf mit dem Schwert gegen seine Beine! Das Monster knurrte nur und Harrys Schwert vibrierte in der Hand! Das Monster packte Harry am Kragen und zog ihn in die Höhe!
Es drückte immer fester zu und Harry hustete schon, dann warf es Harry achtlos zu Boden! Es starrte Harry eine Weile lang an, dann lief es auf ihn zu und holte mit seiner Hand aus!
Severus, Ron und Hermine versuchten die Lehrer von ihren Fesseln zu befreien, doch dies erwies sich als schwer!
Harry stand auf und rannte um das Monster herum! Es reagierte nicht so schnell auf Harrys bewegungen und so konnte Harry ohne Probleme auf den Rücken seines Gegners springen! Das Monster versuchte Harry natürlich abzuschütteln, doch dies schaffte es nicht und so schrie es:
"Du kleine Kröte, ich werde dich töten!"
Das Monster peitschte mit seinem langen Schwanz nach Harry und traf ihm am Rücken! Harry stürzte zu Boden und sah zu dem Monster auf ...





Kapitel 35: Vier gegen Einen
Ron schafft es Professor Binns zu befreien und endlich schafften es auch Hermine und Severus! Ron sah nun auf und erkannte in welcher Lage Harry steckte und so schrie er: "Oh Gott Harry!"
Severus und Hermine sahen nun ebenfalls in die Richtung in der Harry lag! Das Monster packte Harry am Bein und warf ihn in die Richtung der Drei! Hermine rannte auf Harry zu und half ihm auf! Harrys Arm war gebrochen! Er blutete leicht am Kopf und nun kam auch Ron zu Harry:
"Wir helfen dir!"
Er legte harrys Zauberstab zu Harry und hob seinen eigenen! er trat nun auf das Ungeheuer zu! Hermine schrie: "Aber Ron!" Ron jedoch hörte nicht, hob seinen Zauberstab noch höher und schrie: "Endamis!" Aus der Spitze des Zauberstabes schoßen lange Fäden heraus!
Das Monster versuchte die Stricke zu ergreifen und da bekam es einen elektrischen Schlag! Ron machte ein paar Kreise mit seinem Zauberstab und die Beine des Monsters wurden gefesselt! Es schrie vor Schmerz auf und fauchte und knurrte nebenbei immer wieder!
Jetzt trat Severus hervor und hob seinen Zauberstab! Er wedelte ihn aber nur und aus dem Nichts tauchte eine riesige Spinne auf! Ron quiekte vor Schreck und Severus schnippte mit den Fingern, die Spinne wurde zu einer Schlange (Ron war nun sehr erleichtert)
Die Schlange griff das Monster an und biss es in die Schulter! Wieder schrie das Wesen auf und schrie: "Euch töte ich alle!" Nun wagte es auch Hermine! Sie trat hervor und hob ihren Zauberstab! Sie blickte das Monster böse a und sagte dann: "Indronus!"
Eine riesige gelbe Kugel sauste auf das Monster zu und bevor es etwas machen konnte wurde das Monster von ihr eingehüllt und die Kugel platzte! Das Monster war nun aus Stein! Hermine sagte schnell: "Es hält 5 Minuten an, dann wird es wieder das was es mal war!"
Nun stand Harry auf und trat an das Steinmonster heran! Er schluge mit dem Schwert den Kopf des Monsters ab! Dieser zerfiel zu Staub und mit einem eigenartigen Knirschen zerfiel der Rest des Monsters zu Stein!
Harry lächelte seinen Freunden zu, doch dann plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen und er verlor das Bewusstsein ...
Als er wieder zu sich kam, waren Severus, Ron und Hermine in der Großen Halle! Als Harry eintrat lächelte Severus ihm entgegen und Harry konnte sich ein Grinsen nicht unterdrücken! Hermine sprang auf und schloß Harry in ihre Arme!
Als sie sich von Harry gelöst hatte, kam Ron auf ihn zu und hielt ihm das Schwert hin! Er nahm es, doch aus irgendeinem Grund war es zu schwer für ihn und Harry ließ es scheppernd zu Boden fallen!





Kapitel 36: Abschied
Der letzte Tag des Jahres war nun da an dem Harry das letzte mal am Lehrertisch sitzen sollte! Als er die Große Halle btraten erkannte Harry, das die Gryffindors dieses Jahr die Hausmeisterschaft gewonnen hatten! Alles war in rot geschmückt und alles trug den Gryffindorlöwen!
Hermine sagte traurig zu Harry: "Du willst also wieder in dein altes Leben zurück?" Harry nickte und lächelte sie nur an! Harry sah sich kurz um und erkannte das alle Schüler schon da waren und das auch die Lehrer schon bereit saßen! Oliver und die anderen saßen ebenfalls am Tisch! Flint war schon lange abgereist!
Harry verließ wieder die Große Halle und Ron, Hermine und Severus seufzten! Dumbledore stand auf und sagte: "In diesem Jahr ist sehr viel geschehen und ich danke besonders Hermine, Ron und Harry, die ausgebildete Auroren sind und unseren Lehrer für Zaubertränke, Professor Snape!"
Die Tür zum Saal ging auf und Harry trat ein! Er trug seinen weißen Umhang und hatte Hedwig auf der Schulter! Er trat zu seiner Quiditchmannschaft und bevor er sich setzte antwortete er auf den fragenden Blick von Hermine: "So wie ich gekommen bin, so werde ich wieder gehen!"
Hermine lächelte kurz und fragte: "Erinnerst du dich an den Irrwicht im Lehrerzimmer? Warum hat er sich in dich verwandelt?" Harry erinnerte sich ganz genau und er antwortete: "Ich hatte Angst vor mir selbst! Alle Gefahren die in der Schule geschehen sind, waren ursprünglich gegen mich gerichtet, doch es traf auch die anderen!"
Nun standen Sirius, Lupin und Harry auf! Sie gingen von Lehrer zu Lehrer und gaben jeden einzeln die Hand! Hermine umarmte Harry und dann umarmte sie Ron, da er ja auch gehen musste! Auch das Quiditchteam verabschiedete sich von den Lehrern und besonders von Harry und Harry gab als letztes Severus die Hand. Doch Severus zog Harry ein Stück näher und flüsterte:
"Verliere nie den Mut! Ohne dich wären mehr Menschen gestorben!"
Hagrid begleitete das Quiditchteam, Harry, Ron, Lupin und Sirius zum Hogwarts-Express und dann verabscheideten sie sich von Hagrid! Der Zug fuhr los, Richtung London ...

_________________
(\_/)
(o.o)
(> <)

This is Bunny.
Copy Bunny in your signature to help him on his way to world domination.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.06.2011, 18:03 
Offline
Ehren-Mitglied
Ehren-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2010, 11:58
Beiträge: 3754
viel auf einmal...aber ich werds auf jeden fall lesen! versprochen!

_________________
Denn wir haben nur ein Leben zu leben, eine Liebe zu geben, eine Chance nicht zu fallen. Ein Herz zu brechen, eine Seele zu nehmen. Um uns nicht aufzugeben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.07.2011, 18:52 
Offline
Ehren-Mitglied
Ehren-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2011, 15:47
Beiträge: 1267
Wohnort: Da, wo ich ich selbst sein kann, ohne seltsame Blicke zu ernten
Mach doch Werbung dafür, auf der Seite Werbung in diesem Forum


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 



Alle Harry Potter Bücher
Bücher über Harry Potter
Harry Potter Band 7
Harry Potter Band 6


Wer ist Harry Potter?
Alle Orte
Alle Personen
Lexikon
Tierwesen
Zaubersprüche
Bilder
Hogwarts
Zeittafel
Zauberrezepte
Witze
Quidditch
Geburtstage
J.K. Rowling
Gerüchte (aktuell!)
Autogramme


Hier wird diskutiert!


Alle Filme
Harry Potter
Schauspieler
Harry Potter
Synchron-Sprecher
Harry Potter
Film Musik


Computer- und
Videospiele


Alle Hörbücher


Stimmen
Gespräch mit
J.K. Rowling
Interview mit
Rufus Beck
 

 

Home | Sitemap | Haftungsausschluss | Datenschutzrichtlinie | Kontakt | Impressum